Das sollten Sie wissen...
 

Sicherlich gehört Fechten eher zu den traditionellen Liebhabersportarten. Vor allem Schnelligkeit, Kraft und Koordination werden gut trainiert. Für ein gesundes Herz- Kreislauftraining ist Fechten jedoch nicht geeignet.

Sportmediziner weisen auf den "Fechterbuckel" hin: die einseitige Haltung kann zu einer asymmetrischen Überlastung der Wirbelsäule führen. Vor allem in der Wachstumsphase kann es zu bleibenden Fehlstellungen kommen. Für Kinder ist diese Sportart also nur mit einem entsprechenden Ausgleichstraining zu empfehlen.


Die Bewertung
 

Klicken Sie auf das Bild, um eine größere Darstellung zu erhalten.