Ein besonders hohes Melanomrisiko (Risiko für schwarzen Hautkrebs) besteht für Menschen, deren Haut mehr als 50 große und ungewöhnlich pigmentierte so genannte Leberflecke aufweist, sowie für Personen mit Melanomerkrankungen in der Familie.

Die ABCD-Regel hilft bei der Früherkennung:

  • Asymmetrie: Ist das Mal nicht mehr rund oder oval?
  • Begrenzung: Ist das Mal nicht mehr scharf begrenzt?
  • Colour, Farbe: Verändert sich die Farbe?
  • Durchmesser: Ist das Mal größer als 5 mm, juckt oder blutet es?


Wenn Sie Veränderungen feststellen, fragen Sie Ihren Arzt!

Hilfe bei akuten Lichtschäden

  • Leichte Hautrötungen können mit hautberuhigenden Après-Soleil-Produkten gelindert werden.
  • Bei mäßigem Sonnenbrand verschaffen ein lauwarmes Duschbad und Umschläge mit kaltem Wasser Erleichterung. Auch hier eignen sich Après-Soleil-Produkte, um die entzündete Haut zu kühlen. Folgende Hausmittel sind außerdem einen Versuch wert: Wannenbad mit einer Tasse aufgelöster Instant-Haferflocken, ein kalter Wickel mit Schwarztee oder Essig getränkt oder großzügig Quark oder Joghurt auf die betroffenen Stellen auftragen.
  • Gehen Sie mit einem starken Sonnenbrand zum Arzt.
  • Bei Sonnenallergie und Mallorcaakne hilft nur geduldiges Abwarten. Benutzen Sie keine Kosmetika.


Meiden Sie bei allen akuten Lichtschäden die Sonne! Schützen Sie Ihre Haut durch angemessene Bekleidung!