Impffragen aus der Praxis kompetent beantwortet

Hepatitis-A-Auffrischimpfung – wann ist sie nötig?

Ich habe 2004 im Alter von 22 Jahren vor einem Auslandsaufenthalt eine Grundimmunisierung gegen Hepatitis A erhalten. Jetzt plane ich eine längere Rundreise durch Südamerika. Reicht der Impfschutz oder benötige ich eine Auffrischimpfung?

Autor: Dr. Jan Leidel

Das Robert Koch-Institut (RKI) äußert sich dazu in seinem aktuellen Ratgeber (Stand April 2017). Demnach dauert die Immunität nach vollendeter Grundimmunisierung gegen Hepatitis A (2 Dosen eines Mono-Impfstoffs oder 3 Dosen des Hepatitis-A-/B-Kombinationsimpfstoffs) bei Erwachsenen mindestens 12 Jahre an, Modellrechnungen gehen sogar von einer wesentlich längeren Immunitätsdauer aus. Auch in einer FAQ geht das RKI dieser Frage nach. Ob immunkompetente Personen nach erfolgter Grundimmunisierung mit 2 Impf-Dosen im Abstand von mind. 6 Monaten für einen dauerhaften Impfschutz eine Auffrischimpfung benötigen, konnte – so das RKI - bisher noch nicht abschließend geklärt werden, allerdings weisen Studien daraufhin, dass keine weitere Impfung notwendig ist, da mind. 90-99% der Geimpften für die Dauer von 25 bis 40 Jahren immun bleiben. Bei speziellen Risikogruppen, z. B. bei Patienten mit Immunschwäche, muss die Frage nach der Auffrischimpfung anders bewertet werden; insbesondere bei Immunsupprimierten (z.B. HIV-Infizierte mit signifikanter Immunsuppression) kann eine Auffrischimpfung notwendig sein.

In den Fachinformationen der verschiedenen Hersteller wird zur Auffrischimpfung gegen Hepatitis A ausgeführt, dass der Schutz länger 10-15 Jahre anhält. Aufgrund mathematischer Modellierung ist davon auszugehen, dass die Antikörper für mindestens 25 (bis 40) Jahre persistieren. Es ist noch nicht völlig etabliert, ob immunkompetente Personen, welche auf eine Hepatitis-A-Impfung angesprochen haben, überhaupt eine Auffrischimpfung als Schutz benötigen, da sie auch bei nicht nachweisbaren Antikörpern möglicherweise durch das immunologische Gedächtnis geschützt sind.

Nach Angaben der WHO sind alle inaktiverten Hepatitis-A-Impfstoffe hoch immunogen und rufen eine vergleichbare Immunantwort hervor. Man kann eine Schutzdauer von geschätzt etwa 45 Jahren vorhersagen, so die WHO.

Es gibt also unterschiedliche Daten zur Schutzdauer, einig sind sich aber alle, dass der Schutz deutlich länger als 10 Jahre (wovon man früher ausging) anhält, bis zu 45 Jahren wird der Schutz angenommen.

Die Frage, ob eine Auffrischimpfung erforderlich ist, muss auf jeden Fall individuell betrachtet werden und hängt vom Reisestil und vor allem auch dem Gesundheitszustand des Reisenden ab (z. B. immunkompetent oder immunsupprimiert).

Es ist davon auszugehen, dass Sie 14 Jahre nach einer vollständigen und regelrecht durchgeführten Grundimmunisierung noch ausreichend geschützt sind. Falls Sie sich aber dennoch für eine Auffrischimpfung entscheiden, ist nicht mit einer erhöhten Nebenwirkungsrate zu rechnen.

Literatur

  1. Deutsche Gesellschaft für Tropenmedizin und Internationale Gesundheit, Hinweise und Empfehlungen zu Reiseimpfungen, Stand: Mai 2018
  2. Fachinformationen von Havrix®, Twinrix®, Vaqta® und Viatim®
  3. Ley-Köllstadt S, Arndt U, Grüber A, Quast U, Schwierige Impffragen, 3. Auflage 2013, Deutsches Grünes Kreuz e. V.
  4. Robert Koch-Institut www.rki.de/DE/Content/Infekt/EpidBull/Merkblaetter/Ratgeber_HepatitisA.html, Stand 20.4.2017
  5. www.rki.de/SharedDocs/FAQ/Impfen/HepatitisA/FAQ-Liste_HepA_Impfen.html, Stand 24.04.2017
  6. WHO position paper on hepatitis A vaccines – June 2012,  www.who.int/wer/2012/wer8728_29.pdf