Impfreaktionen

Viele Menschen befürchten, Impfungen seien wegen möglicher Nebenwirkungen gefährlich. Impfstoffe gehören jedoch zu den sichersten Arzneimitteln, die wir haben. Mögliche Reaktionen nach der Impfung sind eine Temperaturerhöhung über zwei bis drei Tage oder eine leichte Schwellung, auch einmal mit Schmerzen verbunden, oder eine Rötung der Impfstelle. Manchmal treten auch Magen-Darm-Beschwerden oder Kopfschmerzen auf. Diese Reaktionen sind nicht besorgniserregend, sie zeigen aber, dass das Immunsystem reagiert und die Abwehr aufgebaut wird. Überempfindlichkeitsreaktionen (allergische Reaktionen) wie Nesselfieber oder andere Nebenwirkungen sind ausgesprochen selten. Hierüber klärt der Arzt auf. Er entscheidet auch, wann der beste Zeitpunkt für eine Impfung ist.

Nach oben