Gesundheit beim Deutschen Grünen Kreuz e.V.

DGK e.V. -DGK Gesundheit Informationen rund um die Gesundheit und Prävention sowie Gesundheitstipps zur Prävention, Vorsorge und Krankheiten.
Gesundheitsinformationen zu:
Gesundheit, Gesundheitstipps, DGK, krank, Gesundheitsprobleme, gesund, Krankheit, Gesund, Impfung, gesund essen, Impfausweis
skip_nav

Suche

 

Hauptnavigation


Auszeichnungen / Qualitätssiegel

DGK Gesundheit Internet 2008


 

 





bookmark in your browserbookmark at mister wongpublish in twitterbookmark at del.icio.usbookmark at digg.combookmark at furl.netbookmark at linksilo.debookmark at reddit.combookmark at spurl.netbookmark at technorati.combookmark at google.combookmark at yahoo.combookmark at facebook.combookmark at stumbleupon.combookmark at propeller.combookmark at newsvine.combookmark at jumptags.com


Service-Content Gesundheit und Medizin

Lautes Spielzeug ist nichts für kleine Kinder

Quelle: DGK/StahlhutSpielzeug erreicht manchmal bis zu 150 Dezibel und kann das kindliche Gehör dauerhaft schädigen. Daher gilt nicht nur zu Weihnachten: Vorsicht beim Spielzeugkauf!

Mehr

Gesundheitslinks

 

www.ibera-online.de
IBERA Impfberatung online

 

www.agmv.de
Arbeitsgemeinschaft Varizellen (AGV)

 

www.forum-schmerz.de
Forum Schmerz

 

www.agmk.de
Arbeitsgemeinschaft Meningokokken (AGMK)

 

www.altern-in-wuerde.de
Altern in Würde (AiW)

www.stiko.de
Ständige Impfkommission (STIKO) am Robert Koch-Institut

Weitere Links finden Sie hier

 

 


Gesundheit beim DGK - Textanfang


Lärm durch Laubbläser kann Gehör schädigen

Laubbläser sind mit 80 bis über 100 Dezibel immens laut. Der dauerhafte Einfluss einer solchen Lautstärke ist eine der häufigsten Ursachen für Hörschaden.

Evolution: Ursprung für selbstloses Verhalten entdeckt

Ein internationales Forscherteam hat herausgefunden, dass die gemeinschaftliche Nachwuchspflege der Ursprung für die Entwicklung der Selbstlosigkeit ist.

Infektionen:

Fachbücher beim DGK
Biostoffverordnung 2013:
Konsequenzen und praxisnahe Tipps für die tägliche Arbeit in medizinischen Berufen in Klinik und Praxis bietet das Buch "Infektionen: Aktuelles zu Risiken, arbeitsmedizinischer Vorsorge und Mutterschutz unter Berücksichtigung der Neufassung der Biostoffverordnung" von Dr. Stefan Baars und Prof. Andreas Wittmann (Hrsg.)

Die 3. Auflage der "Schwierigen Impffragen-kompetent beantwortet" ist eine ideale Ergänzung zum Standardwerk  „Handbuch der Impfpraxis“ und dem praxisnahen "ABC der Impfstoffe". Stets die aktuellen Entwicklungen beim Impfen parat zu haben, ist bei der Schnelligkeit, in der sich Impfempfehlungen ändern und neue Impfstoffe zugelassen werden, nicht immer einfach.
Die Bücher bieten Fachleuten eine wichtige Hilfestellung, um auf dem Laufenden zu bleiben. Mehr ...


DGK-Service-Newsletter
Der DGK-Service-Newsletter Informiert medizinische Fachkreise exklusiv und kostenlos per E-Mail über Aktionen, Aufklärungsangebote und Aktuelles aus dem Deutschen Grünen Kreuz. Sie können sich hier anmelden ...

  • Broschüre "Hören mit CI - Wenn Hörgeräte nicht mehr ausreichen"
  • Broschüre "Leben mit CI - Erfahrungsberichte"

Neue DGK-Broschüren

Wenn Hörgeräte nicht mehr helfen, könnte Ihnen ein sogenanntes Cochlea-Implantat helfen. Was das ist und wie es funktioniert, erfahren Sie in unseren neuen Broschüren und auf den Informationsseiten. Mehr ...

Masern-Impfung wird erwachsen
Masern-Impfung wird erwachsenMasern nehmen wieder zu. Auch Erwachsene erkranken daran, oft mit Komplikationen. Daher empfiehlt STIKO die Impfung nicht nur Kindern und Jugendlichen, sondern auch Erwachsenen, die nach 1970 geborenen wurden und unzureichend gegen Masern geimpft sind. Mehr ...


Tabletten nie mit Grapefruitsaft
Viele, auch Tabletten nie mit Grapefruitsaftsehr gesunde, Lebensmittel verändern die
Wirkungen von Arzneimitteln. Diese kann verstärkt oder abgeschwächt werden, in Einzelfällen kann es sogar zu unerwünschten Nebenwirkungen kommen. Mehr ...


Herzmassage ist das A und O
Herzmassage ist das A und OSeit Oktober 2010 gelten neue Richtlinien für die Wiederbelebung: Diese Neuerungen vereinfachen die Hilfeleistung für Laien – und können somit möglicherweise mehr Menschenleben retten. Mehr ...

Vorsorgepass MännerVorsorgepass Frauen Beim DGK: Vorsorgepässe für Frauen und Männer
Der neue Vorsorgepass im handlichen Format gibt einen Überblick über die wichtigsten Vorsorgeuntersuchungen, die man(n) und frau wahrnehmen sollte; auch solche, die von den Kassen nicht bezahlt werden, die sogenannten IGeL-Angebote. Außerdem zeigt er Möglichkeiten der individuellen Prävention auf. Mehr ...

Diabetiker müssen sich an neue Richtwerte gewöhnen
Statt Prozentwerte heißt es jetzt mmol/mol: Seit einiger Zeit müssen sich Patienten und Ärzte auf neue Maßeinheiten umstellen. Ursache für die Änderung ist, dass zukünftig der HbA1c-Wert exakter bestimmt werden soll. Den Online-Umrechner des Deutschen Grünen Kreuzes, mit dem man die alte in die neue Maßeinheit blitzschnell umrechnen lassen kann und Infors gibt es hier ...

Was gibt es außerdem?

  • Unter der Übersicht Gesundheitsthemen finden Sie alles auf einen Blick. Hier können Sie sich hier ausführlich über einzelne Krankheitsbilder informieren.
  • Zu welchen Themen das DGK aktuelle Telefonhotlines bereitstellt, erfahren Sie unter Telefon-Hotlines.
  • Texte und Fotos aus dem Bereich Presse stehen Journalisten kostenfrei zur Verfügung. Dort finden Sie auch unsere regelmäßigen Pressedienste mit interessanten Artikeln rund um das Thema Gesundheit und Medizin.
  • Unter Veranstaltungen finden Sie auch lokale Aktionen des DGK.
  • Wenn Sie mehr über uns erfahren möchten, klicken Sie auf den Bereich Das DGK. Sie finden dort eine Darstellung des Vereins, seiner einzelnen Sektionen und Ziele.
  • Besuchen Sie auch unseren DGK-Shop.
  • Ausweise, Software, Bücher, Sicherheitsprodukte und umfangreiches Informationsmaterial bestellen Sie bequem in unserem Online-Shop.
  • Ärzte und Apotheker finden umfangreiches Informationsmaterial im Bereich für Fachleute. Beispiele: 

Ein Hinweis

Die Inhalte unserer Seiten sind von Experten aus den Bereichen Medizin, Gesundheit und Wissenschaft geprüft. Die jahrzehntelange Erfahrung des Deutschen Grünen Kreuzes für Gesundheit (DGK) in der Aufbereitung und Vermittlung wissenschaftlicher Inhalte für ein breites Publikum garantiert die gute Verständlichkeit. Dennoch ersetzt unser Angebot keinesfalls den Besuch beim Arzt. Wir möchten Sie dabei unterstützen, Verantwortung für Ihre Gesundheit zu übernehmen und, als mündiger Patient, gemeinsam mit Ihrem Arzt, die richtigen Entscheidungen zu treffen.

Wir freuen uns über Kommentare, Anregungen, Kritik und Lob. Schreiben Sie uns eine Mail an presseservice@dgk.de

 

 

Fusszeile / Impressum