DGK e.V. -In der Hydrotherapie wird Wasser zur Abhärtung, zur Steigerung der allgemeinen Leistungsfähigkeit und zu Heilzwecken angewendet.
Gesundheitsinformationen zu:
Wasser, Hydrotherapie, Bad, Wickel, Durchblutung, Stoffwechsel
skip_nav

Suche

 

Service-Content

Handbuch der Impfpraxis

Einmalige Zusammenstellung aktueller Daten zu allen durch Impfung verhütbaren Krankheiten – von A wie Anthrax (Milzbrand) bis Z wie Zoster (Gürtelrose), ca. 700 Seiten. Vorträge einfach und schnell gestalten mit beiliegender CD-Rom. Opens external link in new windowMehr

Anzeige

Gesundheitslinks

 

www.ibera-online.de
IBERA Impfberatung online

 

www.agmv.de
Arbeitsgemeinschaft Varizellen (AGV)

 

www.forum-schmerz.de
Forum Schmerz

 

www.agmk.de
Arbeitsgemeinschaft Meningokokken (AGMK)

 

www.altern-in-wuerde.de
Altern in Würde (AiW)

www.stiko.de
Ständige Impfkommission (STIKO) am Robert Koch-Institut

Weitere Links finden Sie hier

 

 


Textanfang / Content

Sie sind hier: Home / Unsere Themen / Fitness & Sport / Vitalität und Entspannung / Physikalische Therapien / Hydrotherapie
Hydrotherapie

Wasser heilt   In der Hydrotherapie wird Wasser zur Abhärtung, zur Steigerung der allgemeinen Leistungsfähigkeit und zu Heilzwecken angewendet.

Physiotherapeutinnen nutzen medizinische Voll-Bäder, Arm-, Fuß- und Sitzbäder, Waschungen und Güsse.
Auch warme Wickel, Packungen und Eisbehandlungen lindern die Beschwerden bei verschiedenen Erkrankungen und sorgen für Wohlbefinden.
Warme, nass-feuchte Leber- und Nierenwickel unterstützen die Entschlackung bei Fastenkuren.
Bei diesen Heilwasserverfahren, wie auch bei der Kneipp-Kur, wirkt der Kälte-Wärme-Reiz des Wassers auf den Körper. Er regt die Durchblutung an und fördert den Stoffwechsel.

Hydrotherapie ist bei venösen und arteriellen Durchblutungsstörungen bestimmter Herzerkrankungen angezeigt. Menschen mit Stoffwechselstörungen und Beschwerden im Magen-Darm-Trakt profitieren von Wasseranwendungen.

 

Fusszeile / Impressum