DGK e.V. -Deutsches Grünes Kreuz für Gesundheit e. V., DGK, Sektion Allergie und Haut, Rund um Haut und Haar, Tipps für gesunden Sonnenspaß und Vorbeugung gegen Sonnenschäden
Gesundheitsinformationen zu:
Gesundheit, Medizin, DGK, Deutsches Grünes Kreuz für Gesundheit e. V., Sektion Allergie und Haut, Rund um Haut und Haar, Tipps für gesunden Sonnenspaß und Vorbeugung gegen Sonnenschäden
skip_nav

Suche

 

Hauptnavigation


Auszeichnungen / Qualitätssiegel




 

 





bookmark in your browserbookmark at mister wongpublish in twitterbookmark at del.icio.usbookmark at digg.combookmark at furl.netbookmark at linksilo.debookmark at reddit.combookmark at spurl.netbookmark at technorati.combookmark at google.combookmark at yahoo.combookmark at facebook.combookmark at stumbleupon.combookmark at propeller.combookmark at newsvine.combookmark at jumptags.com


Service-Content

Anzeige

Gesundheitslinks

 

www.ibera-online.de
IBERA Impfberatung online

 

www.agmv.de
Arbeitsgemeinschaft Varizellen (AGV)

 

www.forum-schmerz.de
Forum Schmerz

 

www.agmk.de
Arbeitsgemeinschaft Meningokokken (AGMK)

 

www.altern-in-wuerde.de
Altern in Würde (AiW)

www.stiko.de
Ständige Impfkommission (STIKO) am Robert Koch-Institut

Weitere Links finden Sie hier

 

 


Textanfang / Content

Sie sind hier: Home / Gesundheitsthemen / Allergie & Haut / Haut und Haar / Sonne und Haut / Tipps: Vorbeugung gegen Sonnenschäden
Tipps für gesunden Sonnnenspaß und Vorbeugung gegen Sonnenschäden

Richten Sie die Länge des Sonnenbades nach Ihrem Hauttyp.

  • Nehmen Sie das erste Sonnenbad im Schatten, gönnen Sie Ihrer Haut eine Eingewöhnungszeit.
  • Meiden Sie die strahlungsintensive Mittagssonne. Halten Sie zwischen 11 und 15 Uhr eine Siesta.
  • Tragen Sie ein Sonnenschutzpräparat 20 Minuten vor dem Sonnenbaden auf. Besonderen Schutz benötigen exponierte Körperstellen wie Nase, Ohren, Schultern, Fußrücken, Dekolleté und gegebenenfalls Kopfhaut. Achten Sie auf einen ausreichenden UVA- und UVB-Lichtschutzfaktor. Der Lichtschutzfaktor multipliziert Ihre Eingenschutzzeit. Benutzen Sie ein wasserfestes Produkt.
  • Gehen Sie ohne Make-up, Parfum und Deodorant in die Sonne, um bleibende Pigmentveränderungen zu vermeiden.
  • Schützen Sie Ihre Haut auch beim Strandspaziergang oder beim Stadtbummel durch luftige Kleidung. Lange Hemden und Hosen sind ideal. Tragen sie einen Sonnenhut. Eine coole Sonnenbrille ist "in":


Vorbeugung gegen Sonnenschäden


Sonnenschaden

Vorbeugemaßnahmen

Sonnenbrand

Kürzere Besonnungszeit und adäquater Hautschutz durch Sonnenmilch und UV-dichte Kleidung.

Polymorphe Lichtdermatose, (PLD) "Sonnenallergie"

Hypoallergener Sun-Blocker mit hohen Faktoren für lückenlosen UVA/UVB-Schutz benutzen. Haut langsam an die Sonne gewöhnen.

"Mallorca-Akne" (Entzündungsreaktion im Bereich der Haarwurzeln, meist im Dekolleté-/Oberarmbereich)

Besonders fotostabiles Sonnenschutzpräparat mit lückenlosem Absorptionvermögen im gesamten UVA/UVB-Bereich, eventuell ein Gel wählen.

Vorzeitige Hautalterung, Faltenbildung

Lichtschutzmittel mit gutem Absorptionsvermögen im gesamten UVA/UVB-Bereich benutzen. Nicht mehr als 50 Sonnenbäder pro Jahr.

Hautkrebs: Basaliom, Spinaliom

Lichtschutzmittel mit lückenlosem Absorptionsvermögen im gesamten UVA/UVB-Bereich benutzen.

Hautkrebs: Melanom (Schwarzer Hautkrebs, bösartig)

Lichtschutzmittel mit lückenlosem Absorptionsvermögen im gesamten UVA/UVB-Bereich benutzen.

Linsentrübung und Netzhautschäden

Sonnenbrille mit UV-Filter tragen.

 

 

Fusszeile / Impressum