DGK e.V. -Brustkrebs, Diagnose, Behandlung, Therapie, Mammographie, Prävention
Gesundheitsinformationen zu:
Brustkrebs, Früherkennung, Vorbeugung, Diagnose, Behandlung, Therapie, Mammographie-Screening, Prävention
skip_nav

Suche

 

Service-Content

 

 

Anzeige

Gesundheitslinks

 

www.ibera-online.de
IBERA Impfberatung online

 

www.forum-schmerz.de
Forum Schmerz

 

www.agmk.de
Arbeitsgemeinschaft Meningokokken (AGMK)

 

www.altern-in-wuerde.de
Altern in Würde (AiW)

www.stiko.de
Ständige Impfkommission (STIKO) am Robert Koch-Institut

 

 


Textanfang / Content

Sie sind hier: Home / Unsere Themen / Frauengesundheit / Brustkrebs / Brustkrebs früh erkennen
Brustkrebs früh erkennen

Noch immer denken etliche Frauen, dass Brustkrebs "in der Familie liegen" oder die Röntgenstrahlen der Mammographie-Geräte Brustkrebs verursachen können. Viele gehen auch davon aus, dass die Diagnose Brustkrebs automatisch das Todesurteil bedeutet. Wussten Sie, dass bereits seit 2003 alle Frauen zwischen 50 und 69 Jahren zusätzlich zu der jährlichen Krebsfrüherkennungs-Untersuchung auch alle zwei Jahre Anspruch auf eine Mammographie haben? Beides wird von den Krankenkassen bezahlt und ist für Sie kostenlos. Der Grund für diese neue Früherkennungs-Untersuchung: Wenn Brustkrebs frühzeitig erkannt wird, kann er gut behandelt werden und ist in den allermeisten Fällen heilbar.

Auf den folgenden Seiten sind die wesentlichen Früherkennungs-, Diagnose- und Behandlungsmöglichkeiten bei Brustkrebs dargestellt. Die Lektüre dieser Seiten ersetzt keinesfalls das klärende Gespräch mit dem behandelnden Arzt oder der Ärztin. Bei der Formulierung wichtiger Fragen an den Arzt können sie jedoch behilflich sein.


 

Haben Sie Fragen?
Die telefonische Opens external link in new windowHotline "Mammographie-Screening und Prävention"
des Deutschen Krebsforschungszentrums DKFZ
ist
montags bis freitags von 8 bis 20 Uhr
unter der Telefonnummer 0 62 21 / 42 41 42 zu erreichen.


 

Fusszeile / Impressum