DGK e.V. -Deutsches Grünes Kreuz für Gesundheit e. V., Sektion Allergie und Haut, Rund um Haut und Haar, Sonne gegen Osteoporose
Gesundheitsinformationen zu:
Gesundheit, Medizin, DGK, Deutsches Grünes Kreuz für Gesundheit e. V., Sektion Allergie und Haut, Rund um Haut und Haar, Sonne gegen Osteoporose
skip_nav

Suche

 

Hauptnavigation


Auszeichnungen / Qualitätssiegel





bookmark in your browserbookmark at mister wongpublish in twitterbookmark at del.icio.usbookmark at digg.combookmark at furl.netbookmark at linksilo.debookmark at reddit.combookmark at spurl.netbookmark at technorati.combookmark at google.combookmark at yahoo.combookmark at facebook.combookmark at stumbleupon.combookmark at propeller.combookmark at newsvine.combookmark at jumptags.com


Service-Content

Anzeige

Gesundheitslinks

 

www.ibera-online.de
IBERA Impfberatung online

 

www.forum-schmerz.de
Forum Schmerz

 

www.agmk.de
Arbeitsgemeinschaft Meningokokken (AGMK)

 

www.altern-in-wuerde.de
Altern in Würde (AiW)

www.stiko.de
Ständige Impfkommission (STIKO) am Robert Koch-Institut

 

 


Textanfang / Content

Sie sind hier: Home / Unsere Themen / Allergie & Haut / Haut und Haar / Sonne und Haut / Sonne gegen Osteoporose
Sonne gegen Osteoporose

Sonne und Vitamin D

Bei ausreichendem Aufenthalt an der Sonne bildet unser Körper in der Haut das Vitamin D. Es sorgt dafür, dass Kalzium aus dem Darm ins Blut aufgenommen und in die Knochen eingebaut werden kann. Ist Vitamin D im Körper nicht genügend vorhanden, wird entsprechend wenig Kalzium aus der Nahrung aufgenommen.

Die Folge ist ein Mangel an Kalzium, der nur auf Kosten der Knochen, dem Hauptspeicher für Kalzium, ausgeglichen werden kann.

Ein regelmäßiger Aufenthalt an der Sonne wirkt sich also positiv auf den Kalziumhaushalt unseres Körpers aus. Das für die Bildung von Vitamin D notwendige ultraviolette Licht dringt nämlich nicht durch Fensterscheiben, auch künstliche Beleuchtung trägt nicht zur Vitamin-D-Bildung bei.

Abgesehen davon, dass wir uns ohnehin mehr in geschlossenen Räumen aufhalten als an der frischen Luft - vor allem ältere Menschen verbringen viel Zeit im Haus - kommt es in unsere Breiten aufgrund der ungünstigen Sonneneinstrahlung im Winter regelmäßig zu einem Vitamin-D-Mangel im Körper.
Eine Stunde Tageslicht auf Gesicht und Händen ist zur körpereigenen Synthese bereits ausreichend.

Vitamin-D-haltige Nahrungsmittel, die man während der kalten Jahreszeit bewusst auf den Speiseplan setzen sollte, helfen, dieses Defizit auszugleichen. Reich an Vitamin D sind beispielsweise Seefische wie Hering, Lachs, Heilbutt und Makrele. Müssen Sie auf den Fett- und Cholesteringehalt der Nahrung achten und ist deshalb die Auswahl an Lebensmitteln eingeschränkt, kann Vitamin D auch in Form von Tabletten aufgenommen werden. Die Einnahme von derartigen Präparaten ist aber mit dem Arzt abzusprechen.

 

Fusszeile / Impressum