DGK e.V. -Fit wieder landen
Gesundheitsinformationen zu:
Fit in den Urlaub, Reisen, Gesundheit
skip_nav

Suche

 

Service-Content

Handbuch der Impfpraxis

Einmalige Zusammenstellung aktueller Daten zu allen durch Impfung verhütbaren Krankheiten – von A wie Anthrax (Milzbrand) bis Z wie Zoster (Gürtelrose), ca. 700 Seiten. Vorträge einfach und schnell gestalten mit beiliegender CD-Rom. Opens external link in new windowMehr

Anzeige

Gesundheitslinks

 

www.ibera-online.de
IBERA Impfberatung online

 

www.agmv.de
Arbeitsgemeinschaft Varizellen (AGV)

 

www.forum-schmerz.de
Forum Schmerz

 

www.agmk.de
Arbeitsgemeinschaft Meningokokken (AGMK)

 

www.altern-in-wuerde.de
Altern in Würde (AiW)

www.stiko.de
Ständige Impfkommission (STIKO) am Robert Koch-Institut

Weitere Links finden Sie hier

 

 


Textanfang / Content

Sie sind hier: Home / Unsere Themen / Schmerz / Kopfschmerzen / Fit wieder landen
Fit wieder landen

Austrocknen auf Flugreisen vermeiden
 

Geschäftsreisende aber auch viele Urlauber kennen das Phänomen: Sie steigen gesund und fit ins Flugzeug ein und nach einigen Stunden schlapp, matt und von Kopfschmerzen geplagt wieder aus. Schuld daran ist zum einen der niedrige Luftdruck in der Flugzeugkabine, wodurch die Sauerstoffaufnahme erschwert wird. Zum anderen aber auch die geringe Luftfeuchtigkeit, sie beträgt im Schnitt nur etwa 10 Prozent. Richtig wohl fühlt sich unser Körper aber erst bei Werten zwischen 40 und 45 Prozent. Bei zu geringer Luftfeuchtigkeit wird die Haut trocken und empfindlich, die Augen fangen an zu jucken, die Nasenschleimhäute trocknen aus und reagieren gereizt. Häufig sinkt aufgrund des Flüssigkeitsverlusts und der mangelnden Bewegung der Blutdruck. Kopfschmerzen sind die unangenehme Folge.

Um diese "Flugbeschwerden" zu vermeiden, sollten mindestens 150 ml Flüssigkeit pro Stunde getrunken werden. Bevorzugen sollte man dabei Wasser, Fruchtsäfte und Kräutertees. Wer zu trockenen Nasenschleimhäuten neigt, kann vor und nach dem Flug mit einer physiologischen Kochsalzlösung die Nase durchspülen und so dem Austrocknen vorbeugen. Auf sehr langen Flugreisen empfiehlt es sich auch zwischendurch noch zu spülen. Die Lösung ist leicht selbst zuzubereiten, indem ein gestrichener Teelöffel Salz in einem halben Liter abgekochten Wasser aufgelöst wird.

Wer gestresst ins Flugzeug steigt, dem bleiben manchmal trotz ausreichender Flüssigkeitszufuhr und Nasenspülung die Kopfschmerzen oft nicht erspart. Um schnell Abhilfe schaffen zu können, gehören deshalb Kopfschmerztabletten ins Handgepäck. Die meisten Präparate enthalten Acetylsalicylsäure, Paracetamol oder beide Wirkstoffe zusammen mit Koffein. Letzteres beschleunigt die Aufnahme der Wirkstoffe ins Blut und sorgt dafür, dass die Kopfschmerzen schnell verschwinden. Durch umsichtige Reiseplanung lassen sich jedoch die meisten Beschwerden schon im Vorfeld umgehen.

 

Fusszeile / Impressum