DGK e.V. -
Gesundheitsinformationen zu:
skip_nav

Suche

 

Hauptnavigation


Auszeichnungen / Qualitätssiegel







Service-Content

Anzeige

Gesundheitslinks

 

www.ibera-online.de
IBERA Impfberatung online

www.agmk.de
Arbeitsgemeinschaft Meningokokken (AGMK)

www.stiko.de
Ständige Impfkommission (STIKO) am Robert Koch-Institut

www.pei.de
Paul-Ehrlich-Institut


www.rki.de
Robert Koch-Institut


Textanfang / Content

Sie sind hier: Home / Meldungen / Sommer Spezial
Sommer Spezial
Foto: oatawa-Fotolia


Impfschutz für Reisende – Aktuelle Empfehlungen für jedes Land

Vor vielen Infektionskrankheiten, die Sie sich auf Reisen einfangen können, schützen Impfungen. Mit Hilfe unseres Reise-Impfberatungsprogrammes „Ibera“ können Sie sich kostenfrei und einfach eine Impfberatung für Ihr persönliches Reiseziel herunterladen. Unsere Impfempfehlungen für die einzelnen Länder werden stets auf dem neuesten Stand gehalten!
Hier kommen Sie direkt zur Länderauswahl von Ibera.

Für komplexere Reisen (z. B. Rundreisen, Trekkingreisen in exotische Länder oder bei chronischen Erkrankungen) empfehlen wir eine detaillierte Beratung, die Sie beim Deutschen Grünen Kreuz erhalten können. Dazu drucken Sie bitte ein PDF-Formular aus und senden es ausgefüllt mit einem Verrechnungsschecks über 6,00 Euro an das Deutsche Grüne Kreuz. Sie bekommen dann, je nach Bedarf, eine detaillierte Beratung zu möglichen Infektionskrankheiten, einen Impfplan, Tipps für Ihre individuelle Reiseapotheke, Reisetipps für chronisch Kranke, Schwangere oder Kinder und vieles mehr.
Hier finden Sie das PDF-Formular für eine ausführliche Beratung.

Die Wirkung einer Impfung setzt nicht direkt mit dem Piks ein, sondern erst nach 10 bis 14 Tagen. Zum Teil sind für eine komplette Immunisierung auch mehrere Dosen (Grundimmunisierung) erforderlich, die in bestimmten zeitlichen Mindestabständen nacheinander verabreicht werden müssen. Es empfiehlt sich, spätestens bei der Buchung einer Reise an die Impfungen zu denken und beizeiten mit der Prophylaxe zu beginnen.


Checkliste Reiseapotheke

Auch auf Reisen ist man nicht vor Krankheiten gefeit. Schnell können Urlaubsfreuden getrübt sein.
Guter Rat ist dann teuer, denn Arzt und Apotheke sind dort nicht unbedingt um die Ecke. Viele
Medikamente sind in fremden Ländern nicht zu bekommen oder tragen dort eine andere Handelsbezeichnung.
Dazu kann die sprachliche Verständigung erschwert sein. Gut vorbereitet kann Unheil
vermieden werden. Besonders wichtig ist die medizinische Vorsorge für Risikopatienten wie chronisch Kranke, Senioren und kleine Kinder. Unsere Checkliste hilft, an alles Wichtige zu denken.


 Kindheit – Entscheidende Lebensphase für Hautkrebsprävention

Das Wissen um die Risiken eines ungeschützten Sonnengenusses für Kinder hat zugenommen. Eltern achten besser auf den Sonnenschutz ihrer Sprösslinge als früher. Dennoch gibt es noch Potential für Verbesserung: Eltern unterschätzen einer aktuellen Studie zufolge die Auswirkung der Sonneneinstrahlung bei bedecktem Himmel, die insbesondere im Sommerurlaub am Meer sehr intensiv sein kann.


Mit Dr. Beate Volkmer, Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Dermatologische Prävention (ADP) e. V., Molekularbiologin am Dermatologischen Zentrum Buxtehude. Mehr


Sommerkondensation

Warme Tage werden gerne genutzt, um den muffigen Keller mal so richtig durchzulüften und auszutrocknen. Allerdings ist dieses Vorhaben nur selten von Erfolg gekrönt: Meist sind die Räume anschließend sogar feuchter als zuvor – und in dem feucht-warmen Umfeld kann sich der Schimmel noch besser ausbreiten. Was Sie beim Kellerlüften im Sommer beachten sollten. Mehr


Kleieflechte: Schwitzen begünstigt Hautpilz

Vor allem im Sommer fallen sie auf: kleine braune, rötliche oder helle Flecken auf der Haut im Bereich des Dekolletés, des Nackens, auf Rücken und Brust und im Bereich der Achselhöhlen. Hervorgerufen werden sie durch einen harmlosen Hefepilz, Malassezia furfur, der bei fast allen Menschen auf der Haut vorkommt und normalerweise nicht in Erscheinung tritt. Sichtbar wird er nur, wenn er sich massenhaft vermehrt. Warum er das bei dem einen Menschen tut, beim anderen nicht, ist noch nicht geklärt. Mehr


Argumente gegen den Einweggrill – und bessere Alternativen

Sommerzeit ist Grillzeit. Immer häufiger werden dazu Einweggrills genutzt. In fast jedem Supermarkt liegen die flachen Aluschalen auf großen Stapeln direkt neben der Wursttheke und versprechen ein schnelles und einfaches Grillerlebnis, egal wo und wann. Was so verführerisch aussieht, birgt bei genauerem Hinsehen allerdings so viele Nachteile, dass man besser die Finger von diesen Grillgeräten lässt. Wir stellen bessere Alternativen vor. Mehr

 

 

    Das DGK-Team wünscht allen Leserinnen und Lesern einen schönen Sommerurlaub!

 

 

 

 

 

 

Weitere Meldungen


 

Fusszeile / Impressum