Aktueller Impfkalender und die wichtigsten STIKO-Änderungen

Die wichtigsten STIKO-Änderungen 2020

  • Empfehlung der Pertussisimpfung in der Schwangerschaft mit einem Tdap-Kombinationsimpfstoff (Epid. Bull. 13/2020)
  • Empfehlung zur Impfung gegen Japanische Enzephalitis bei Reisen in Endemiegebiete und für Laborpersonal (Epid. Bull. 18/2020)
  • Empfehlung zur Grundimmunisierung gegen Diphtherie, Tetanus, Pertussis, Poliomyelitis, Haemophilus influenzae Typ b und Hepatitis B im Säuglingsalter mit dem 6-fach-Impfstoff (DTaP-IPV-Hib-HepB) nach dem reduzierten 2+1-Impfschema (Epid. Bull. 26/2020)
  • Angleichung der beruflich indizierten Masern-Mumps-Röteln-(MMR-) und Varizellen-Impfung (Epid. Bull. 02/2020)
  • Aktualisierung der FSME-Risikogebiete (Epid. Bull. 8/2020)

Die neue STIKO-Empfehlungen finden Sie auf der Seite der RKI (Epidemiologisches Bulletin 34/2020).

Die wichtigsten STIKO-Änderungen 2019

  • Herpes-Zoster (Gürtelrose)
    Der Herpes-zoster-Totimpfstoff wird bereits seit Dezember 2018 als Standardimpfung empfohlen, und zwar für alle Personen ≥ 60 Jahre und für Personen ≥ 50 Jahre bei erhöhter gesundheitlicher Gefährdung infolge einer Grundkrankheit, wie z. B. angeborene oder erworbene Immundefizienz oder Immunsuppression. Nun findet sich dies auch im Impfkalender wieder. (Epid. Bull. Nr. 50/2018)
  • Tollwut
    Die Empfehlung zur postexpositionellen Tollwut-Immunprophylaxe wurde nach Impfstatus differenziert. (Epid. Bull. Nr. 34/2019)

STIKO-Änderungen früherer Jahre

Die Änderungen der Impfempfehlungen früherer Jahre finden Sie hier im Archiv.