DGK e.V. -Vitamin D - Therapie
Gesundheitsinformationen zu:
Vitamin D - Therapie
skip_nav

Suche

 

Hauptnavigation


Auszeichnungen / Qualitätssiegel







Service-Content

Anzeige


Textanfang / Content

Sie sind hier: Home / Unsere Themen / Mikronährstoffe / Lexikon Biosubstanzen / Vitamine / Vitamin D / Therapie
Therapie

Morbus Crohn

Patienten mit entzündlichen Darmerkrankungen wie Morbus Crohn weisen wegen Malabsorption sehr häufig einen Vitamin-D-Mangel auf und können von einer Ergänzung mit Vitamin D profitieren (101).


Epilepsie

Die meisten Mittel gegen Krampfanfälle und Epilepsie stören als Nebenwirkung den Vitamin-D-Stoffwechsel, was zur Notwendigkeit einer Vitamin-D-Ergänzung bei der Einnahme von solchen Medikamenten führt (102).


Hörschäden und Hörsturz

Ein Mangel an Vitamin D kann einen Verlust des Hörvermögens mitverursachen, und eine Ergänzung mit Vitamin D führt in vielen Fällen zu einer teilweisen Wiederherstellung des Hörvermögens (103).


Psoriasis (Schuppenflechte)

Bei der chronisch-entzündlichen Hauterkrankung Psoriasis (Schuppenflechte) können orale Einnahme und ein Auftragen auf betroffenen Hautstellen von 1,25-dihydroxy-D3 Symptome der Krankheit effektiv behandeln (80).


Rachitis

Bei beiden Verlaufsformen von Rachitis wurden Stoffwechseldefekte entdeckt, die mit einer normalen Vitamin-D-Ergänzung behandelbar sind (105).


Sklerodermie

Hochdosiertes Calcidiol stellt für einige Patienten eine effektive Behandlung der Sklerodermie dar (106).

 

Fusszeile / Impressum