DGK e.V. -Zu den physikalischen Therapien zählen die Elektrotherapie, die Licht -und Phototherapie, die Klimatherapie und die Hydrotherapie.
Gesundheitsinformationen zu:
Physikalische Therapien, Elektrotherapie, Lichttherapie, Phototherapie, Klimatherapie, Hydrotherapie,
skip_nav

Suche

 

Hauptnavigation


Auszeichnungen / Qualitätssiegel







Service-Content

Handbuch der Impfpraxis

Einmalige Zusammenstellung aktueller Daten zu allen durch Impfung verhütbaren Krankheiten – von A wie Anthrax (Milzbrand) bis Z wie Zoster (Gürtelrose), ca. 700 Seiten. Vorträge einfach und schnell gestalten mit beiliegender CD-Rom. Opens external link in new windowMehr

Anzeige

Gesundheitslinks

 

www.ibera-online.de
IBERA Impfberatung online

www.agmk.de
Arbeitsgemeinschaft Meningokokken (AGMK)

www.stiko.de
Ständige Impfkommission (STIKO) am Robert Koch-Institut

www.pei.de
Paul-Ehrlich-Institut


www.rki.de
Robert Koch-Institut


Textanfang / Content

Sie sind hier: Home / Unsere Themen / Fitness & Sport / Vitalität und Entspannung / Physikalische Therapien
Physikalische Therapien

Welche gibt es?
 

Die physikalischen Therapien helfen dem Körper gestörte physiologische Funktionen mit naturgegebenen Mitteln zu regulieren. Zu diesen Mitteln gehören Licht, Luft, Wärme, Kälte, Elektrizität und Wasser.

Zu den physikalischen Therapien zählen die Elektrotherapie, die Licht -und Phototherapie, die Klimatherapie und die Hydrotherapie.

  • Bei der Elektrotherapie fließen verschiedene Stromformen über Elektroden in den Körper. Sie stimulieren die Durchblutung und lindern Schmerzen.
  • Die Licht- oder Phototherapie nutzt Sonnenlicht gegen Hautkrankheiten, Depressionen, Schlafstörungen oder Bronchialleiden.
  • Bei der Klimatherapie bewirkt Luftveränderung eine Verbesserung von Haut- und Atembeschwerden.
  • In der Hydrotherapie wird mit Wasser in verschiedenen Temperaturen und Erscheinungsformen behandelt.
 

Fusszeile / Impressum