DGK e.V. -
Gesundheitsinformationen zu:
Leipzig, Info-Mobil
skip_nav

Suche

 

Service-Content


Textanfang / Content

Sie sind hier: Zecken-Info-Tour / Tourberichte  / Leipzig, 12.05.09
Leipzig, 12.05.09

Es geht ein Raunen durch Leipzig: Machen Zecken, die das FSME Virus übertragen, wirklich vor der sächsischen Landesgrenze halt? Wie lange wird es dauern, bis sie sich vom Süden Thüringens in den Freistaat vorgearbeitet haben? Sachsen ist kein FSME Risikogebiet und noch ist wissenschaftlich nicht geklärt, wie sich das Virus seinen Weg sucht.

Viele Leipziger nahmen die Gelegenheit sich am Infomobil zu informieren gerne wahr, denn es herrscht viel Unsicherheit über die wirkliche Gefährdung durch Zecken. Die Berater versuchten zu beruhigen: wer sich nach dem Spaziergang durch Feld Wald und Wiese gründlich absucht und eine Zecke sofort entfernt hat kaum ein Risiko, sich mit Borrelien zu infizieren.

Dr. Ingrid Müller vom Gesundheitsamt Erfurt beantwortete alle medizinischen Fragen der Besucher. Der Tierarzt Dr. Uwe Köhler kümmerte sich um die vierbeinigen Zeckenopfer. Menschen, die bereits an einer Borreliose erkrankt waren standen Mitglieder der Borreliose Selbsthilfegruppe Leipzig Rede und Antwort.

Leipziger Bürger informieren sich am Mobil.
Am Mobil wird erklärt, wie die Zecken am besten entfernt werden.
Unter dem Mikroskop werden die Zecken genau beobachtet.
Das Gewinnspiel lockt mit tollen Preisen.
Tierarzt Dr. Uwe Köhler gibt Tipps für Tierhalter.
Das Infomobil in der Leipziger Innenstadt weckt das Interesse der Passanten.
 

Fusszeile / Impressum