DGK e.V. -Arbeitsgemeinschaft Meningokokken - Für alle Schüler und Studenten, die längere Zeit im Ausland leben, wird seit Kurzem eine Impfung gegen Meningokokken empfohlen.
Gesundheitsinformationen zu:
Austauschschüler, studenten, Studienjahr, Ausland, Schüleraustausch, Impfung gegen Meningokokken, Meningokokken Typ C, Europa, Typ B,Impfstoff, Deutschlandkarte, Europakarte, Schule, Jugendlicher, Gesundheitsamt, Kontaktpersonen, Antibiotika, Krankheitszeichen, Reihenimpfung
skip_nav

Suche

 

Hauptnavigation


Auszeichnungen / Qualitätssiegel





bookmark in your browserbookmark at mister wongpublish in twitterbookmark at del.icio.usbookmark at digg.combookmark at furl.netbookmark at linksilo.debookmark at reddit.combookmark at spurl.netbookmark at technorati.combookmark at google.combookmark at yahoo.combookmark at facebook.combookmark at stumbleupon.combookmark at propeller.combookmark at newsvine.combookmark at jumptags.com


Service-Content


Textanfang / Content

Sie sind hier: AGMK / Risikofaktoren / Austauschschüler und -studenten
Austauschschüler und -studenten

Lust auf ein Studienjahr im Ausland?
 

Die großen Ferien im Schüleraustausch verbringen? Für alle Schüler und Studenten, die längere Zeit im Ausland leben, wird eine Impfung gegen Meningokokken empfohlen. Wann? Immer wenn im Zielland die Impfung für alle oder zumindest für Gleichaltrige empfohlen wird.

In Deutschland ebenso wie in ganz Europa sind vor allem die Meningokokken der Typen B und C verbreitet, in den USA B, C und Y, in Asien und Afrika dominiert der Typ A. Vor einer Reise muss also genau geprüft werden, welcher Impfstoff der richtige ist.


AGMK - Grenzenlos geschützt

Nach oben


Meningokokken in der Schule
 

Etwa jeder fünfte Meningokokken-Kranke in Deutschland ist ein Jugendlicher im Alter von 14 bis 19 Jahren. Manchmal kommt jede Hilfe zu spät. Wenn ein eben noch gesunder Mitschüler oder Freund innerhalb weniger Tage stirbt, ist das ein Schock für alle. Viele haben Angst vor einer Ansteckung. In solchen Fällen entscheidet das Gesundheitsamt aufgrund der Erfahrungen in Deutschland, welche "Kontaktpersonen" vorsorglich Antibiotika erhalten und welche in der nächsten Zeit genau auf verdächtige Krankheitszeichen achten müssen.

Auch die Entscheidung, ob eine Schule geschlossen werden sollte, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Manchmal wird vom Gesundheitsamt auch eine Reihenimpfung angeordnet.  

Nach oben

 

Fusszeile / Impressum