DGK e.V. -Zum Welt-Poliotag am 28. Oktober ist das neue Epidemiologische Bulletin des Robert-Koch-Instituts erschienen
Gesundheitsinformationen zu:
Weltpoliotag, Kinderlähmung, Epidemiologisches Bulletin, Robert-Koch-Institut
skip_nav

Suche

 

Hauptnavigation


Auszeichnungen / Qualitätssiegel





bookmark in your browserbookmark at mister wongpublish in twitterbookmark at del.icio.usbookmark at digg.combookmark at furl.netbookmark at linksilo.debookmark at reddit.combookmark at spurl.netbookmark at technorati.combookmark at google.combookmark at yahoo.combookmark at facebook.combookmark at stumbleupon.combookmark at propeller.combookmark at newsvine.combookmark at jumptags.com


Service-Content

Anzeige

Gesundheitslinks

 

www.ibera-online.de
IBERA Impfberatung online

 

www.agmv.de
Arbeitsgemeinschaft Varizellen (AGV)

 

www.forum-schmerz.de
Forum Schmerz

 

www.agmk.de
Arbeitsgemeinschaft Meningokokken (AGMK)

 

www.altern-in-wuerde.de
Altern in Würde (AiW)

www.stiko.de
Ständige Impfkommission (STIKO) am Robert Koch-Institut

Weitere Links finden Sie hier

 

 


Textanfang / Content

Sie sind hier: Home / Meldungen / Welt-Polio-Tag 2009
Welt-Polio-Tag 2009

(Marburg, 26. Oktober 2009) Am 28. Oktober 2009 wäre Jonas Salk 95 Jahre alt geworden. In Erinnerung an den US-amerikanischen Immunologen, der den ersten sicheren und wirksamen Impfstoff gegen Kinderlähmung (Poliomyelitis) entwickelte, ist der 28. Oktober von der Weltgesundheitsorganisation WHO zum Welt-Polio-Tag erklärt worden.

Die weltweite Ausrottung der Poliomyelitis ist das Ziel der 1988 gestarteten "Global Polio Eradiction"-Initiative von WHO, UNICEF, Rotary International und der amerikanischen Gesundheitsbehörde CDC. In den mehr als 20 Jahren dieses Programms wurden beträchtliche Erfolge erzielt. Die Zahl der weltweit registrierten Fälle konnte um 99,5 % gesenkt werden und nur noch vier Länder gelten als Endemiegebiete: Nigeria, Indien, Pakistan und Afghanistan (im Jahr 1988 gab es etwa 350.000 Erkrankungen aus 125 Ländern).

Doch der Erreger der Krankheit ist noch immer aktiv! Nicht nur in Asien und Afrika, sondern auch dort, wo die Impfraten zu niedrig sind.

Der Welt-Polio-Tag soll an diese Krankheit erinnern und auch auf all jene aufmerksam machen, die mit den Folgen der Erkrankung leben müssen. So gibt es in Deutschland noch etwa 60.000 Menschen, die vor Einführung der Impfung an Kinderlähmung erkrankten. Etwa 20 bis 40 Prozent von ihnen leidet nach Angaben des Bundesverbandes Polio e. V. heute an einem Post-Polio-Syndrom, das Jahrzehnte nach überstandener Krankheit auftreten und sich beispielsweise durch starke Müdigkeit oder neu einsetzende Lähmungserscheinungen mit Muskelschwund und Schmerzen äußern kann.

Quellen und weitere Informationen:

Weitere Meldungen


 

Fusszeile / Impressum