DGK e.V. -
Gesundheitsinformationen zu:
skip_nav

Suche

 

Hauptnavigation


Auszeichnungen / Qualitätssiegel




 

 





bookmark in your browserbookmark at mister wongpublish in twitterbookmark at del.icio.usbookmark at digg.combookmark at furl.netbookmark at linksilo.debookmark at reddit.combookmark at spurl.netbookmark at technorati.combookmark at google.combookmark at yahoo.combookmark at facebook.combookmark at stumbleupon.combookmark at propeller.combookmark at newsvine.combookmark at jumptags.com


Service-Content

Anzeige

Gesundheitslinks

 

www.ibera-online.de
IBERA Impfberatung online

 

www.agmv.de
Arbeitsgemeinschaft Varizellen (AGV)

 

www.forum-schmerz.de
Forum Schmerz

 

www.agmk.de
Arbeitsgemeinschaft Meningokokken (AGMK)

 

www.altern-in-wuerde.de
Altern in Würde (AiW)

www.stiko.de
Ständige Impfkommission (STIKO) am Robert Koch-Institut

Weitere Links finden Sie hier

 

 


Textanfang / Content

Sie sind hier: Home / Meldungen / Psychologie: fünf Tipps für gute Geschenke
Psychologie: fünf Tipps für gute Geschenke
Foto: Tashka200-Fotolia

(dgk) Weihnachten steht vor der Tür und damit auch die oft leidige Suche nach Geschenken. Bekanntlich ist es gar nicht so einfach, passende Geschenke zu finden. Und nicht jedes Geschenk, das wir dann überreichen, kommt beim Beschenkten wirklich gut an. Da sich auch einige Wissenschaftler mit diesem Thema beschäftigt haben, gibt es inzwischen fünf wertvolle Tipps, die man beherzigen kann.

Gut muss nicht teuer sein
Zuerst die gute Nachricht: Es muss gar nicht teuer sein! Wer ein Geschenk sucht, denkt meist, dass eine kostspielige Gabe besonders gut ankommt. Das stimmt aber gar nicht, wie Verhaltensforscher von der Universität in Stanford, USA, herausgefunden haben. So haben Versuchsteilnehmer sich über eine CD nicht weniger gefreut als über ein deutlich teureres Musik-Abspielgerät. Um unnötige Ausgaben zu vermeiden, empfehlen Wissenschaftler, mit Familie und Freunden eine Preis-Obergrenze abzusprechen.

Schlicht schlägt edel
Schenken Sie etwas Praktisches! Schlichte alltagstaugliche Geschenke kamen in einer Studie der Yale Universität besser an als etwas Edles für besondere Gelegenheiten. So war den Studienteilnehmern ein Gutschein für ein Essen in einem einfachen Restaurant in der Nachbarschaft lieber als einer für ein Fünf-Sterne-Restaurant, das eine Stunde Fahrzeit entfernt lag.

Auf spektakuläre Verpackungen verzichten
Natürlich verpackt man ein Geschenk, denn eine schöne Verpackung kommt nachweislich gut an. Aber Vorsicht: Übertreiben Sie es nicht! Marketing-Psychologen der Yale Universität, USA, warnen vor allzu spektakulären Verpackungen. Wenn in der aufwändigen Hülle dann lediglich ein „normales“ Geschenk steckt, ist der Beschenkte nicht beglückt, sondern enttäuscht.

Nur "gut gemeint" reicht nicht
Dass „gut gemeint“ nicht unbedingt „gut“ ist, weiß man inzwischen. Das gilt auch für Geschenke. Wer glaubt, der Beschenkte wird die gute Absicht schon zu schätzen wissen, irrt. Der gute Wille des Schenkenden interessiert den Beschenkten wenig, wie Forscher der National-Universität Singapur und der Universität von Chicago, USA, herausfanden. Bei einem guten Präsent ist es egal, was der Schenkende dabei gedacht haben könnte. Wenn es scheußlich ist, hilft die „gute Absicht“ nur, wenn wir den Schenkenden gut kennen und mögen, das Geschenk ein bisschen aufzuwerten.

Geschenk von der Wunschliste erfreut besonders
Wer es nicht nur gut meinen, sondern auch gut machen möchte, sollte deshalb den letzten Tipp befolgen: Einfach fragen, was gewünscht wird. Kleine Kinder schreiben einen Wunschzettel, aber auch große Leute haben oft sehr konkrete Wünsche. Es erscheint den Schenkern zwar vielleicht einfallslos, einen genau beschriebenen Gegenstand zu kaufen. Mancher zieht lieber stundenlang durch die Läden und sucht ein Geschenk, mit dem er überraschen kann. Aber diese Mühe kann man sich sparen, wie Forschungsergebnisse der Harvard Universität zeigen. Demnach freuen sich die Beschenkten wesentlich mehr über ein Geschenk von ihrem Wunschzettel als über ein Überraschungsgeschenk. Verblüffend war, dass sie gerade im Kauf eines gewünschten Artikels ein Zeichen besonderer Mühe und Aufmerksamkeit gesehen haben. So einfach kann Schenken sein!

Quelle:
Spektrum der Wissenschaft online vom 5.12.2015 unter www.spektrum.de: Fünf Dinge, die Sie über psychologisch gute Geschenke wissen sollten

Weitere Meldungen


 

Fusszeile / Impressum