DGK e.V. -Die ECCA (Europäische Gesellschaft gegen Gebärmutterhalskrebs) übergibt am 22. Januar der Europäischen Kommission ihre Petition.
Gesundheitsinformationen zu:
Gebärmutterhalskrebs, Prävention, Petition, ECCA (Europäische Gesellschaft gegen Gebärmutterhalskrebs),Europäische Kommission
skip_nav

Suche

 

Hauptnavigation


Auszeichnungen / Qualitätssiegel




 

 





bookmark in your browserbookmark at mister wongpublish in twitterbookmark at del.icio.usbookmark at digg.combookmark at furl.netbookmark at linksilo.debookmark at reddit.combookmark at spurl.netbookmark at technorati.combookmark at google.combookmark at yahoo.combookmark at facebook.combookmark at stumbleupon.combookmark at propeller.combookmark at newsvine.combookmark at jumptags.com


Service-Content

Anzeige

Gesundheitslinks

 

www.ibera-online.de
IBERA Impfberatung online

 

www.agmv.de
Arbeitsgemeinschaft Varizellen (AGV)

 

www.forum-schmerz.de
Forum Schmerz

 

www.agmk.de
Arbeitsgemeinschaft Meningokokken (AGMK)

 

www.altern-in-wuerde.de
Altern in Würde (AiW)

www.stiko.de
Ständige Impfkommission (STIKO) am Robert Koch-Institut

Weitere Links finden Sie hier

 

 


Textanfang / Content

Sie sind hier: Home / Meldungen / Petition für optimierte Gebärmutterhalskrebs-Prävention
Endspurt hat begonnen - Unterschriftenliste online abrufbar

Imelda Read



Imelda Read, Präsidentin der ECCA:
"Gebärmutterhalskrebs könnte
in den entwickelten Ländern nahezu
vollständig besiegt werden."

Unterzeichnen auch Sie die Petition der ECCA!

(Marburg, 28.November 2007) Nur noch wenige Wochen, dann wird sich zeigen, wie viele Menschen in der Europäischen Union die ECCA-Petition zur Prävention von Gebärmutterhalskrebs unterzeichnet haben. Am 22. Januar 2008 wird die Unterschriftenliste der Europäischen Kommission übergeben. Bereits zu Beginn der Aktion im Juni 2007 hat das Deutsche Grüne Kreuz e. V. als eines der vier deutschen Mitglieder der ECCA dazu aufgerufen, die Petition zu unterstützen. Nun beginnt der Endspurt!

  • Was bedeutet ECCA?  

ECCA steht für die Anfangsbuchstaben von „European Cervical Cancer Association“, zu deutsch: Europäische Gesellschaft gegen Gebärmutterhalskrebs. Sie wurde 2002 von 15 verschiedenen Organisationen aus ganz Europa gegründet. Ihr Ziel ist die Einführung eines europaweiten, öffentlichen Aufklärungsprogramms, um die Öffentlichkeit stärker auf Gebärmutterhalskrebs und die Möglichkeiten der Krebs-Vorbeugung aufmerksam zu machen.

  • Was ist das Ziel der Petition?

Mit seiner Unterschrift kann jeder Europäer seinen Einsatz für eine optimierte Gesundheitsvorsorge dokumentieren. Der Unterzeichner fordert das Europäische Parlament, die Europäische Kommission und alle nationalen Regierungen in Europa auf, effektive und organisierte Gebärmutterhalskrebs-Vorbeugungsprogramme einzuführen, welche den optimalen Schutz gegen Gebärmutterhalskrebs für alle Frauen in Europa bieten.

  • Wie kann ich die Petition unterstützen?

Klicken Sie einfach auf www.petitionstopgebaermutterhalskrebs.eu und füllen Sie das online-Formular aus. Wenn Sie mehr über die Petition, die Europäische Woche der Gebärmutterhalskrebs-Prävention oder die ECCA wissen möchten, informieren Sie sich unter www.ecca.info

  • Wie geht es weiter?

Am 22. Januar 2008, während der Europäischen Woche für die Prävention von Gebärmutterhalskrebs, die im kommenden Jahr zum zweiten Mal stattfindet, wird die Petition mit den Unterschriften aus allen europäischen Ländern der Europäischen Kommission übergeben. Mitglieder des Europäischen Parlaments und Politiker aus den einzelnen EU-Staaten werden kurz zuvor mit ihren Unterschriften die Liste komplettieren. An einem Gipfeltreffen für die Gebärmutterhalskrebs-Prävention (ebenfalls in Brüssel) nehmen hochrangige Repräsentanten der EU-Mitgliedsstaaten teil.

Weitere Meldungen


 

Fusszeile / Impressum