DGK e.V. -
Gesundheitsinformationen zu:
skip_nav

Suche

 

Hauptnavigation


Auszeichnungen / Qualitätssiegel





bookmark in your browserbookmark at mister wongpublish in twitterbookmark at del.icio.usbookmark at digg.combookmark at furl.netbookmark at linksilo.debookmark at reddit.combookmark at spurl.netbookmark at technorati.combookmark at google.combookmark at yahoo.combookmark at facebook.combookmark at stumbleupon.combookmark at propeller.combookmark at newsvine.combookmark at jumptags.com


Service-Content

Anzeige

Gesundheitslinks

 

www.ibera-online.de
IBERA Impfberatung online

 

www.forum-schmerz.de
Forum Schmerz

 

www.agmk.de
Arbeitsgemeinschaft Meningokokken (AGMK)

 

www.altern-in-wuerde.de
Altern in Würde (AiW)

www.stiko.de
Ständige Impfkommission (STIKO) am Robert Koch-Institut

 

 


Textanfang / Content

Sie sind hier: Home / Meldungen / Neu: Website und Flyer informieren Mädchen
Neu: Website und Flyer informieren Mädchen

Quelle: ZERVITA(Marburg, 18.2.2011) Wissenswertes rund um Pubertät und Sexualität erfahren junge Mädchen auf der neuen Zervita-Girl-Website. Dazu gehört - wie im Flyer - auch das Thema HPV (Humane Papillomviren).
Die neue Internetseite ist frisch, modern - und informiert nicht nur, sondern macht auch Spaß: mit dem Spiel „Auf dem Kirschbaum“ zum Beispiel. Ebenfalls zeitgemäß ist die wechselseitige Vernetzung von facebook und zervita-girl (www.zervita-girl.de und www.facebook.com/zervita).

Was ist HPV?
Beim Geschlechtsverkehr können Krankheitserreger übertragen werden, darunter die Humanen Papillomviren (HPV). Einige von ihnen können viele Jahre später Gebärmutterhalskrebs hervorrufen. Gegen HPV 16 und 18, die am häufigsten zu Gebärmutterhalskrebs führen, gibt es eine Impfung. Sie schützt am sichersten, wenn sie vor dem ersten Verkehr erfolgt. Aber auch danach ist sie noch sinnvoll. Die HPV-Impfung wird für Mädchen zwischen 12 und 17 Jahren von der STIKO (Ständige Impfkommission) empfohlen und von den Krankenkassen bezahlt. Frauen-, Haus-, Kinder- und Jugendärzte impfen gegen HPV.

Experten beklagen niedrige Impfrate
Seit über zwei Jahren empfiehlt die STIKO diese Impfung. Doch ist nur jedes dritte deutsche Mädchen geimpft (Quelle: Berufsverband der Frauenärzte e. V.) In anderen Ländern ist die Impfrate deutlich höher als in Deutschland, beispielsweise in England, Schottland oder Spanien: Hier liegt sie bei rund 90 Prozent (Quelle: European Centre für Disease Prevention and Control (ECDC), 2010). Experten, darunter auch Vertreter des Berufsverbandes der Frauenärzte e. V., kritisieren die niedrige Rate in Deutschland.

Schneller als das Virus: Der Flyer
Um über HPV und Gebärmutterhalskrebs, über Vorbeugung, Vorsorge und Impfung aufzuklären, gibt es zusätzlich zur Website einen neuen Info-Flyer für Mädchen.  
Der Flyer kann kostenlos angefordert werden bei der Zervita-Geschäftsstelle, Universitäts-klinikum Tübingen, Elfriede-Aulhorn-Straße 6, 72076 Tübingen, Tel. 07071 2980196. Er steht auch zum Download bereit: Opens external link in new windowwww.zervita-girl.de

Weitere Meldungen


 

Fusszeile / Impressum