DGK e.V. -Die zehn Wochen alte Helene aus Hamburg ist an Leukämie erkrankt und braucht dringend einen Stammzellspender. Um Helene und anderen zu helfen, veranstaltet die DKMS Deutsche Knochenmarkspenderdatei gemeinnützige Gesellschaft mbH am Freitag, 13. Februar 2009 eine große Typisierungsaktion.
Gesundheitsinformationen zu:
Deutsche Knochenmarkspenderdatei, Helene, Hamburg, Typisierungsakton, Stammzellen
skip_nav

Suche

 

Hauptnavigation


Auszeichnungen / Qualitätssiegel




 

 





bookmark in your browserbookmark at mister wongpublish in twitterbookmark at del.icio.usbookmark at digg.combookmark at furl.netbookmark at linksilo.debookmark at reddit.combookmark at spurl.netbookmark at technorati.combookmark at google.combookmark at yahoo.combookmark at facebook.combookmark at stumbleupon.combookmark at propeller.combookmark at newsvine.combookmark at jumptags.com


Service-Content

Anzeige

Gesundheitslinks

 

www.ibera-online.de
IBERA Impfberatung online

 

www.agmv.de
Arbeitsgemeinschaft Varizellen (AGV)

 

www.forum-schmerz.de
Forum Schmerz

 

www.agmk.de
Arbeitsgemeinschaft Meningokokken (AGMK)

 

www.altern-in-wuerde.de
Altern in Würde (AiW)

www.stiko.de
Ständige Impfkommission (STIKO) am Robert Koch-Institut

Weitere Links finden Sie hier

 

 


Textanfang / Content

Sie sind hier: Home / Meldungen / Hilfe für Helene
Typisierungsaktion der DKMS

Wir trauern um Helene

(Marburg, 17. September 2009) Heute erreichte uns die traurige Nachricht, dass Helene gestorben ist. Nach der erfolgreichen Suche nach einem passenden Spender konnte am 6. Juli die erste Stammzellentransplantation erfolgen. Es sah für alle Beteiligten danach aus, dass Helene wieder gesund werden würde. Doch eine Lungenentzündung und eine aufkeimende Sepsis waren zuviel für das erst zehn Monate alte, kleine Herz.
Am 7. September mussten die Eltern Abschied nehmen. Opens external link in new windowMehr...

Wir fühlen mit den Eltern und allen Angehörigen und möchten auch weiterhin die Opens external link in new windowDeutsche Knochenmarkspenderdatei unterstützen.

Mehr über Helene lesen Sie hier: Opens external link in new windowwww.hilfe-fuer-helene.de


 

Hilfe für Helene
DKMS-Anzeige für die Typisierungsaktion in Hamburg.

(Tübingen/Berlin, 03.02.2009) – Am 15. November 2008 ist Helene in Hamburg geboren. Mit nicht einmal 4 Wochen wurde bei ihr Leukämie (ALL) diagnostiziert. Erste Anzeichen waren geschwollene Lymphknoten, die auch auf eine harmlose Erkältung hätten hinweisen können.

Während ALL (akute lymphoblastische Leukämie) bei Kleinkindern über einem Jahr verhältnismäßig gute Heilungschancen (80%) hat, sieht dies bei Säuglingen leider ungleich schlechter aus (knapp 50%).

Am Tag der Diagnose (12. Dezember 2008) fand man bei Helene über 100.000 Leukozyten, also weiße Blutkörperchen, im Blut (als normal gelten maximal 10.000). Oft geht Säuglings-Leukämie mit einer speziellen Veränderung des MLL-Gens auf Chromosom 11 einher, dies verschlechtert die Prognose zusätzlich - leider ist auch Helenes MLL-Gen verändert. Zusätzlich wurden bei Helene auch noch im Zentralnervensystem Leukämiezellen gefunden.

All diese Faktoren klassifizieren Helene in die Hochrisikogruppe.

Um Helene und anderen zu helfen, veranstaltet die DKMS Deutsche Knochenmarkspenderdatei gemeinnützige Gesellschaft mbH am Freitag, 13. Februar 2009 eine große Typisierungsaktion

Helenes Eltern, die in Hamburg leben und arbeiten und hier viele Freunde und Verwandte haben, wenden sich gemeinsam mit der DKMS an die Bevölkerung von Hamburg und Umgebung und hoffen so auf Hilfe und Unterstützung.

Alle 45 Minuten erkrankt in Deutschland ein Mensch neu an Leukämie. Darunter sind auch viele Kinder und Jugendliche. Für viele von ihnen ist - wie für Helene - die Übertragung gesunder Stammzellen die einzige Überlebenschance.

Für eine erfolgreiche Transplantation müssen die Gewebemerkmale des Stammzellspenders nahezu vollständig mit denen des Patienten übereinstimmen. Obwohl in der DKMS als weltweit größter Datei mehr als 1,8 Millionen Menschen als potenzielle Stammzellspender registriert sind, konnte für Helene bislang kein „genetischer Zwilling“ gefunden werden. Deshalb wenden sich ihre Eltern, die Hamburg durch Freunde, Verwandte und Ihre Arbeit Hamburg sehr verbunden sind, gemeinsam mit der DKMS an die Bevölkerung von Hamburg und Umgebung mit der Bitte um Hilfe und Unterstützung. Die Schirmherrschaft hat Dr. Henning Voscherau übernommen.

Freitag, den 13. Februar 2009
von 14 bis 20 Uhr
Bucerius Law School
Jungiusstraße 80-84,
20355 Hamburg


Mitmachen kann jeder zwischen 18 und 55 Jahren, der in guter gesundheitlicher Verfassung ist. Nach dem Ausfüllen einer Einverständniserklärung werden dem Spender fünf Milliliter Blut abgenommen, welches dann auf seine Gewebemerkmale untersucht wird. Spender, die sich bereits in der Vergangenheit bei einer Aktion typisieren ließen, brauchen nicht erneut an der Registrierung teilnehmen. Ihre Daten stehen weiter für alle Patienten zur Verfügung.

Ohne finanzielle Unterstützung ist keine Hilfe möglich!
Die Registrierung und Typisierung eines Spenders kostet die DKMS 50 Euro. Als gemeinnützige Gesellschaft ist die DKMS bei der Spenderneugewinnung allein auf Geldspenden angewiesen. Um die geplante Aktion überhaupt durchführen zu können, benötigen wir Ihre finanzielle Unterstützung! Jeder Euro zählt!

Deutsche Bank Hamburg,
Spendenkonto 0274357
BLZ 200 700 24

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.dkms.de und auf www.hilfe-fuer-helene.de.

Weitere Meldungen


 

Fusszeile / Impressum