DGK e.V. -
Gesundheitsinformationen zu:
skip_nav

Suche

 

Hauptnavigation


Auszeichnungen / Qualitätssiegel





bookmark in your browserbookmark at mister wongpublish in twitterbookmark at del.icio.usbookmark at digg.combookmark at furl.netbookmark at linksilo.debookmark at reddit.combookmark at spurl.netbookmark at technorati.combookmark at google.combookmark at yahoo.combookmark at facebook.combookmark at stumbleupon.combookmark at propeller.combookmark at newsvine.combookmark at jumptags.com


Service-Content

Anzeige

Gesundheitslinks

 

www.ibera-online.de
IBERA Impfberatung online

 

www.forum-schmerz.de
Forum Schmerz

 

www.agmk.de
Arbeitsgemeinschaft Meningokokken (AGMK)

 

www.altern-in-wuerde.de
Altern in Würde (AiW)

www.stiko.de
Ständige Impfkommission (STIKO) am Robert Koch-Institut

 

 


Textanfang / Content

Sie sind hier: Home / Meldungen / Gesund reisen – gesund heimkommen
Gesund reisen – gesund heimkommen

Die Welt ist ein Buch, und wer nicht reist, liest davon nicht eine einzige Seite.
Augustinus Aurelius, (354 - 430), Bischof von Hippo

 

Quelle: Fotolia(Marburg, Juni 2011) Wer „in dem Buch der Welt liest“, hat vieles zu erzählen. Allerdings nicht immer nur Schönes, wenn ihn zum Beispiel gesundheitliche Probleme überraschen. Dazu muss es aber nicht kommen. Denn kluge Menschen bauen vor. Egal ob es um einen geeigneten Sonnenschutz geht oder um die notwendigen Impfungen, mit einer guten Planung und Vorbereitung sind Sie auf der richtigen Seite. Hier finden Sie wichtige Hinweise, was Sie zum guten Gelingen Ihrer Reise tun können. Suchen Sie sich Ihr Thema aus:


Impfschutz für Reisende – Aktuelle Empfehlungen für jedes Land
Vor vielen Infektionskrankheiten, die Sie sich auf Reisen einfangen können, schützen Impfungen. Mit Hilfe unseres Reise-Impfberatungsprogrammes „Ibera“ können Sie sich kostenfrei und einfach eine Impfberatung für Ihr persönliches Reiseziel herunterladen. Unsere Impfempfehlungen für die einzelnen Länder werden stets auf dem neuesten Stand gehalten!
Opens external link in new windowHier kommen Sie direkt zur Länderauswahl von Ibera.

Für komplexere Reisen (z. B. Rundreisen, Trekkingreisen in exotische Länder oder bei chronischen Erkrankungen) empfehlen wir eine detaillierte Beratung, die Sie beim Deutschen Grünen Kreuz erhalten können. Dazu drucken Sie bitte ein PDF-Formular aus und senden es ausgefüllt mit einem Verrechnungsschecks über 6,00 Euro an das Deutsche Grüne Kreuz. Sie bekommen dann, je nach Bedarf, eine detaillierte Beratung zu möglichen Infektionskrankheiten, einen Impfplan, Tipps für Ihre individuelle Reiseapotheke, Reisetipps für chronisch Kranke, Schwangere oder Kinder und vieles mehr.
Opens external link in new windowHier kommen Sie direkt zum PDF-Formular für eine ausführliche Beratung.

Die Wirkung einer Impfung setzt nicht direkt mit dem Piks ein, sondern erst nach 10 bis 14 Tagen. Zum Teil sind für eine komplette Immunisierung auch mehrere Dosen (Grundimmunisierung) erforderlich, die in bestimmten zeitlichen Mindestabständen nacheinander verabreicht werden müssen. Es empfiehlt sich, spätestens bei der Buchung einer Reise an die Impfungen zu denken und beizeiten mit der Prophylaxe zu beginnen.


Reisethrombose – So beugen Sie vor
Langes und unbewegliches Sitzen während Auto-, Bus- oder Flugreisen kann zu einer Venenthrombose führen.
Opens external link in new windowHier finden Sie Informationen, wie Sie vorbeugen können.


Für Sonnengenuss ohne Reue
Auf vielen Reisen ist an ein Lichtschutzpräparat zu denken. Um ein individuell geeignetes Präparat zu finden, ist eine Fachberatung vorteilhaft. Kleine Kinder und hellhäutige Typen benötigen höhere UV-B- und UV-A-Filter, evtl. kombiniert mit Strahlen reflektierenden mineralischen Partikeln. Manche Präparate enthalten dazu auch Filter gegen schädliche Infrarotstrahlen. Wer zur „Mallorca-Akne“ neigt, sollte zudem ein emulgatorfreies Produkt wählen. Bei einem Badeurlaub sind wasserfeste Ausführungen zu bevorzugen. Auch die empfindlichen Lippen dürfen nicht vergessen werden, vor allem bei Anfälligkeit für Lippenbläschen. Die Produkte sollten mindestens eine halbe Stunde vor der Sonnenexposition aufgetragen werden.
Kommt es bei Säuglingen und Kleinkindern dennoch zu einen Sonnenbrand, der zweimal so groß ist wie die Handinnenfläche des Kindes, sollte vorsichtshalber ein Arzt konsultiert werden. Mehr zum Thema Sonne lesen Sie
Opens external link in new windowHier lesen Sie mehr zum Thema Sonnenschutz.


So schützen Sie sich vor Insektenstichen
Mücken, Zecken und andere Insekten sind nicht nur lästig, sondern können auch Krankheitserreger übertragen. Entsprechende abwehrende Mittel sollten mit an Bord sein, wenn die Reise in Gebiete geht, wo entweder mit einer Plage wie in der Nähe von stehenden Gewässern oder wo mit einer Verseuchung von Erregern wie z. B. Malaria, Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) oder Gelbfieber zu rechnen ist. Ein Moskitonetz, evtl. mit Insektizid besprüht, erhöht den Schutz gegen Moskitos.
Opens external link in new windowHier gibt es weitere nützliche Hinweise.


Essen und Trinken
Vor allem bei Reisen zu exotischeren Zielen oder bei Fahrten auf eigene Faust kann es zu Erkrankungen durch kontaminierte Speisen kommen.
Opens external link in new windowHier finden Sie Tipps, wie Sie dem vorbeugen können.


Durchfall auf Reisen – Was ist zu tun?
Etwa ein Drittel aller Tropenreisenden bekommt Durchfall. Das kann mehr als nur unangenehm sein.
Opens external link in new windowHier lesen Sie, was Sie im Falle eines Falles tun können.

Weitere Meldungen


 

Fusszeile / Impressum