[Druckansicht schliessen]
Physikalische Therapien

Zu den physikalischen Therapien zählen die Elektrotherapie, die Licht -und Phototherapie, die Klimatherapie und die Hydrotherapie.

Welche gibt es?

Die physikalischen Therapien helfen dem Körper, gestörte physiologische Funktionen mit naturgegebenen Mitteln zu regulieren. Zu diesen Mitteln gehören Licht, Luft, Wärme, Kälte, Elektrizität und Wasser.

Zu den physikalischen Therapien zählen die Elektrotherapie, die Licht -und Phototherapie, die Klimatherapie und die Hydrotherapie.

  • Bei der Elektrotherapie fließen verschiedene Stromformen über Elektroden in den Körper. Sie stimulieren die Durchblutung und lindern Schmerzen.
  • Die Licht- oder Phototherapie nutzt Sonnenlicht gegen Hautkrankheiten, Depressionen, Schlafstörungen oder Bronchialleiden.
  • Bei der Klimatherapie bewirkt Luftveränderung eine Verbesserung von Haut- und Atembeschwerden.
  • In der Hydrotherapie wird mit Wasser in verschiedenen Temperaturen und Erscheinungsformen behandelt.