[Druckansicht schliessen]
Regelmäßige Grippe-Impfung wirkungsvoller
Es lohnt sich, an die jährliche Influenza-Impfung zu denken, denn wer regelmäßig geimpft ist, ist besser geschützt. Foto: Marco2811-Fotolia

Die jährlichen Grippewellen fordern zahlreiche Erkrankungen und auch Todesfälle. Fachleute beklagen daher, dass sich nur ein Bruchteil derjenigen impfen lässt, für die die Grippe-Impfung empfohlen ist. Und nicht nur das: Viele lassen sich lediglich ab und zu impfen.

Das ist ein Fehler. „Menschen, die sich regelmäßig gegen Influenza impfen lassen, stärken ihr Immunsystem, eindringende Viren werden schneller erkannt,“ erklärt Dr. Joanna Dietzel, Influenza-Expertin beim Deutschen Grünen Kreuz e. V. Die jährliche Impfung habe einen sogenannten „Booster-Effekt“, das Immunsystem bekomme einen „Schubs“, sich nicht nur gegen die aktuellen Impf-Viren zu richten, sondern es könne sich auch an die Influenza-Viren der vergangenen Saisons erinnern. Wer sich regelmäßig gegen Grippe impfen lässt, so das Fazit, ist besser geschützt. Optimaler Zeitpunkt für die Impfung sind die Monate Oktober und November, aber auch später ist die Impfung noch möglich und sinnvoll.