[Druckansicht schliessen]
Häufigkeit von Gebärmutterhalskrebs

Gebärmutterhalskrebs ist nach Brustkrebs weltweit die zweithäufigste Krebsart mit 500.000 Erkrankungen und 350.000 Todesfällen jährlich.  

Aktuell erkranken laut der Dachdokumentation Krebs am Robert Koch-Institut in Deutschland jedes Jahr rund 6.500 Frauen an Gebärmutterhalskrebs, etwa 1.700 sterben an den Folgen. Damit liegt Gebärmutterhalskrebs in Deutschland auf Rang vier der Krebserkrankungen, die speziell Frauen betreffen, und ist der dritthäufigste Krebstod bei Frauen unter 60 Jahren. Die Erkrankung tritt mit zwei Altersgipfeln zwischen 35 und 39 Jahren und zwischen 60 und 64 Jahren auf.

In Europa steht Gebärmutterhalskrebs nach Brustkrebs an zweiter Stelle der durch Krebs verursachten Todesfälle bei Frauen unter 45 Jahren.

Lesen Sie dazu auch:
Entwicklung von Gebärmutterhalskrebs