[Druckansicht schliessen]
G

Gastritis
Gastritis ist die medizinische Bezeichnung für Magenschleimhautentzündung. Schleimhautentzündungen können als akute wie auch als chronische Erkrankungen vorliegen. Bei allen drei Typen der Gastritis kommt es zur Schädigung der Magenschleimhaut. Dies hat zur Folge, dass im Magen keine oder wenig Salzsäure produziert wird.

 

Gebärmutterhalskrebs
Der Gebärmutterhals ist der Teil der Gebärmutter, der sich in die Vagina öffnet. Wenn Zellen des Gebärmutterhalses abnorm geworden sind und sich unkontrolliert vermehren, kann Gebärmutterhalskrebs (Zervixkarzinom) entstehen, ein bösartiger Tumor des Gebärmutterhalses.

 

Gelber Fleck - Degeneration
Die Makula, der gelbe Fleck, ist der Ort des schärfsten Sehens. Sie besteht aus Millionen von lichtempfindlichen Zapfen - Sinneszellen, die für das Farbesehen und die Bildschärfe verantwortlich sind. Die Degeneration des gelbes Flecks (Makuladegeneration) ist weltweit die häufigste Ursache für Sehbehinderungen.

 

Gelbfieber
Gelbfieber ist eine in tropischen Regionen Afrikas und Südamerikas vorkommende Infektionskrankheit. Überträger sind mit dem Virus infizierte Mücken. Die Erkrankung geht mit Kopfschmerzen, hohem Fieber, Schüttelfrost, eventuell blutigem Urin und Erbrechen und schließlich Organversagen, Leber- und Nierenschäden, Delirium und Bewusstlosigkeit einher.

 

Gelenkabnutzung
Der medizinische Begriff Arthrose beschreibt eine rheumatische Erkrankung, unter der man die übermäßige Abnutzungserscheinung in einem oder mehreren Gelenken versteht. Gelenkabnutzungen verursachen unerträgliche Schmerzen und können zur sozialen Isolation führen.

 

Gestationsdiabetes
Der Schwangerschaftsdiabetes, auch Gestationsdiabetes genannt, ist die häufigste Stoffwechselerkrankung in der Schwangerschaft. Man versteht hierunter eine Störung im Zuckerstoffwechsel, die während einer Schwangerschaft beginnt oder erstmals entdeckt wird.

 

Gicht
Gicht ist eine Stoffwechselerkrankung, die durch zuviel Harnsäure im Blut ausgelöst wird. Harnsäure ist das Endabbauprodukt der Purine (lebensnotwendige Bausteine der Zellkerne) und wird über die Niere wieder ausgeschieden.

 

Glaukom
Der Grüne Star (Glaukom) ist eine der gefährlichsten Augenerkrankungen. Schleichend und meist völlig schmerzlos verengt sich das Blickfeld des betroffenen Menschen immer mehr. Wenn nicht rechtzeitig etwas dagegen unternommen wird, kann dies zur Erblindung führen.

 

Grauer Star
Eine Trübung der Augenlinse bezeichnet man als Star oder Katarakt. Man unterscheidet je nach Ort der Trübung, den Rindenstar der Linsenkapsel und den Kernstar des Linsenkerns. Letzterer kommt häufig bei Kurzsichtigen vor.

 

Grippe
Die Influenza oder Grippe ist eine akute Viruskrankheit, die durch Tröpfcheninfektion, also durch Niesen oder Husten übertragen wird. Deshalb breitet sie sich vor allem in Verkehrsmitteln, Arbeitsstätten, Schulen oder  Kaufhäusern aus, wo sich viele Menschen versammlen.

 

Grüner Star
Der Grüne Star (Glaukom) ist eine der gefährlichsten Augenerkrankungen. Schleichend und meist völlig schmerzlos verengt sich das Blickfeld des betroffenen Menschen immer mehr. Wenn nicht rechtzeitig etwas dagegen unternommen wird, kann dies zur Erblindung führen.

 

Gürtelrose
Das Varizella-Zoster-Virus kann nicht nur die Windpocken auslösen, sondern als „Zweiterkrankung“ eine Gürtelrose, auch Herpes zoster oder kurz Zoster genannt. Typisch sind Missempfindungen, dann plötzlich einschießende Schmerzen in den betreffenden Körperregionen. Nach drei bis vier Tagen erscheinen Bläschen, die normalerweise innerhalb von acht Tagen bis vier Wochen abheilen.