DGK e.V. -Deutsches Grünes Kreuz, Unfallprävention, Arten von Unfällen
Gesundheitsinformationen zu:
Gesundheit, Medizin, DGK, Unfallprävention, Arten von Unfällen
skip_nav

Suche

 

Service-Content

Anzeige

Gesundheitslinks

 

www.ibera-online.de
IBERA Impfberatung online

 

www.agmv.de
Arbeitsgemeinschaft Varizellen (AGV)

 

www.forum-schmerz.de
Forum Schmerz

 

www.agmk.de
Arbeitsgemeinschaft Meningokokken (AGMK)

 

www.altern-in-wuerde.de
Altern in Würde (AiW)

www.stiko.de
Ständige Impfkommission (STIKO) am Robert Koch-Institut

Weitere Links finden Sie hier

 

 


Textanfang / Content

Sie sind hier: Home / Gesundheitsthemen / Unfallprävention / Unfallarten
Unfallprävention - Arten von Unfällen

Forum UnfallpraeventionDer Hauptunfallort für Kleinkinder ist nach wie vor Heim und Hof.

Für tödliche Unfälle im ersten Lebensjahr ist Ersticken die häufigste Ursache, für Kleinkinder ist es das Ertrinken, Schulkinder erleiden am häufigsten Verkehrsunfälle.

Bei Kindern bis fünf Jahren sind Schädel-Hirn-Traumen die meist genannte Diagnose, gefolgt von Vergiftungen und Verätzungen. Bei Schulkindern steht die Quote der Schädel-Hirn-Traumen ebenfalls oben an, gefolgt von Frakturen der Extremitäten.

Häufigste Unfallart im Kindesalter (bis 15 Jahren) ist mit rund 50 Prozent der Sturz, nicht zuletzt weil dabei die Gefahrenquellen besonders vielfältig sind: Hochbett, Treppe, Klettern, Sport mit Geräten wie Fahrrad, Inlineskates oder Schlitten. An Unfällen durch Verbrühungen und Verbrennungen hat die Gruppe der Kleinkinder unter 5 Jahren einen besonders hohen Anteil.

Lesen sie Wissenswertes zu folgenden Themen unter:

 

Fusszeile / Impressum