DGK e.V. -Vorsicht bei Selbstbehandlung von Kopfschmerzen
Gesundheitsinformationen zu:
Migräne,Selbsbehandlung,Tipps
skip_nav

Suche

 

Service-Content

Handbuch der Impfpraxis

Einmalige Zusammenstellung aktueller Daten zu allen durch Impfung verhütbaren Krankheiten – von A wie Anthrax (Milzbrand) bis Z wie Zoster (Gürtelrose), ca. 700 Seiten. Vorträge einfach und schnell gestalten mit beiliegender CD-Rom. Opens external link in new windowMehr

Anzeige

Gesundheitslinks

 

www.ibera-online.de
IBERA Impfberatung online

 

www.agmv.de
Arbeitsgemeinschaft Varizellen (AGV)

 

www.forum-schmerz.de
Forum Schmerz

 

www.agmk.de
Arbeitsgemeinschaft Meningokokken (AGMK)

 

www.altern-in-wuerde.de
Altern in Würde (AiW)

www.stiko.de
Ständige Impfkommission (STIKO) am Robert Koch-Institut

Weitere Links finden Sie hier

 

 


Textanfang / Content

Sie sind hier: Home / Gesundheitsthemen / Schmerz / Kopfschmerzen / Vorsicht bei Selbstbehandlung von Kopfschmerzen
Vorsicht bei Selbstbehandlung von Kopfschmerzen

Die Deutschen Migräne- und Kopfschmerzgesellschaft (DMKG) empfiehlt, Schmerzmittel höchstens an zehn Tagen pro Monat und maximal drei Tage hintereinander einzunehmen. Denn die ständige Einnahme von Medikamenten kann selbst Kopfschmerzen auslösen.
Studien zufolge macht es keinen Unterschied, ob es sich um Kombinationspräparate mit Acetylsalicylsäure, Paracetamol und Coffein handelt oder um Medikamente mit nur einer Substanz. Es kommt, wie bei allen Arzneimitteln, auf den sachgerechten Gebrauch an.

 

Fusszeile / Impressum