DGK e.V. -Lycopin ist ein Carotinoid und ein hochwirksames Antioxidans, das sich in gekochten Tomaten findet, auch in Tomatensaft und Tomatensuppe, aber wenig in rohen Tomaten
Gesundheitsinformationen zu:
Lycopin, Antioxidans, Carotinoid, Tomatensaft, Tomatensuppe
skip_nav

Suche

 

Service-Content

Anzeige


Textanfang / Content

Lycopin

Das Carotinoid Lycopin stellt ein hochwirksames Antioxidans dar. Vor allem in den Keimdrüsen des Mannes spielt es eine wichtige Rolle bei der Radikalabwehr.
Zahlreiche epidemiologische Studien haben gezeigt, dass ein erhöhter Konsum
von Tomaten und Tomatenprodukten bzw. erhöhte Lycopinplasmaspiegel das Risiko mindern, an bestimmten Krebsarten zu erkranken, vor allem an Lungen-, Magen-, Prostata- und Brustkrebs.

Besonders ausgeprägt ist die Schutzwirkung gegen Prostatakrebs: In Beobachtungsstudien war eine tägliche Aufnahme von bis zu 6 mg Lycopin mit einem um 21 % reduzierten Risiko für Prostatakrebs assoziiert. In einer anderen Studie hatten Männer, die häufig Tomatensoße verzehrten, ein um 25 % geringeres Gesamtrisiko für Prostatakrebs und ein um 44 % geringeres Risiko für das Auftreten besonders aggressiver Prostatakrebsformen.  

Lycopin wirkt nicht nur antikanzerogen: Es gibt Hinweise, dass der Konsum von Lycopin das Risiko senkt, an Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes mellitus oder Osteoporose zu erkranken oder unfruchtbar zu werden.


Lebensmittelquellen: Tomaten (der Gehalt in Dosentomaten und in Tomatenmark ist deutlich höher als der Gehalt in rohen Tomaten), Wassermelone, Guave, Papaya, pinkfarbene Grapefruit

 

Fusszeile / Impressum