DGK e.V. -
Gesundheitsinformationen zu:
skip_nav

Suche

 

Hauptnavigation


Auszeichnungen / Qualitätssiegel




 

 





bookmark in your browserbookmark at mister wongpublish in twitterbookmark at del.icio.usbookmark at digg.combookmark at furl.netbookmark at linksilo.debookmark at reddit.combookmark at spurl.netbookmark at technorati.combookmark at google.combookmark at yahoo.combookmark at facebook.combookmark at stumbleupon.combookmark at propeller.combookmark at newsvine.combookmark at jumptags.com


Service-Content

Anzeige


Textanfang / Content

Sie sind hier: Home / Gesundheitsthemen / Mikronährstoffe / Lexikon Biosubstanzen / Vitamine / Vitamin E  / Funktion
Funktion

Alpha-Tocopherol

Die wichtigste Funktion von Alpha-Tocopherol im menschlichen Körper scheint seine Wirkung als Antioxidans zu sein. Freie Radikale werden in erster Linie im Körper während des normalen Stoffwechsels gebildet, und entstehen auch durch Exposition gegenüber Umwelt-Faktoren, wie z. B. Zigarettenrauch oder Schadstoffe. Fette und Fettsäuren sind ein integraler Bestandteil aller Zellmembranen und sind anfällig für die Zerstörung durch freie Radikale. Das fettlösliche Vitamin Alpha-Tocopherol ist besonders gut geeignet, um die freien Radikale an der Zellmembran zu entschärfen und damit kann dadurch eine Kettenreaktion der Lipid-Zerstörung verhindern, in der durch freie Radikale geschädigte Fette ansonsten weitere Fette schädigen würden. Neben der Aufrechterhaltung der Integrität der Zellmembranen im ganzen Körper schützt Alpha-Tocopherol auch den hohen Fettanteil im LDL-Cholesterin (Low-Density-Lipoprotein) vor Oxidation. Lipoproteine bestehen aus Lipiden und Proteinen und sind für den Transport von Fetten durch den Blutkreislauf zuständig. LDL kann insbesondere Cholesterin aus der Leber zu den Geweben des Körpers transportieren. Oxidiertes LDL ist ein wichtiger Faktor in der Entwicklung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Nachdem ein Molekül Alpha-Tocopherol freie Radikale neutralisiert hat, verliert es seine antioxidative Kapazität. Andere Antioxidantien wie Vitamin C oder Alpha-Liponsäure sind dann in der Lage, die antioxidative Kapazität von Alpha-Tocopherol wiederherzustellen (2) (3), und wirken somit als sogenannte sekundäre Antioxidantien.

Weitere Funktionen von Alpha-Tocopherol, die über seine antioxidative Kapazität hinausgehen, sind zum Beispiel die Hemmung der Aktivität des Enzyms Proteinkinase C, ein wichtiger Überträger von Zell-Signalen. Alpha-Tocopherol scheint auch Auswirkungen auf die Expression (d. h. die Regulation der Herstellungsmenge) und Tätigkeit von Stoffen und Enzymen in Immun- und Entzündungszellen zu haben. Außerdem hat sich gezeigt, dass Alpha-Tocopherol die Thrombozytenaggregation (Blutgerinnung) hemmt (4) und die Gefäßweitung unterstützt und damit Sauerstoffversorgung und Schutz der Gefäße verbessert (5).

Synthetisches Alpha-Tocopherol

Die natürlich in der Nahrung vorkommende Form von Alpha-Tocopherol ist D-Alpha-Tocopherol (auch RRR-Alpha-Tocopherol oder "natürliches" Alpha-Tocopherol bezeichnet). Dagegen hat die synthetische Form des Alpha-Tocopherols, das als DL-Alpha-Tocopherol oder all-rac-Tocopherol bezeichnet wird, nur die Hälfte der biologischen Aktivität von RRR-Alpha-Tocopherol. Sehr oft enthalten herkömmliche Nahrungsergänzungsmittel und künstliche angereicherte Lebensmitteln nur die synthetische Form DL-Alpha-Tocopherol, wobei Mengen als Prozentsatz der Tagesdosis von 30 IE angegeben werden. Hier in diesem Lexikon wird die Dosis für Alpha-Tocopherol sowohl in internationalen Einheiten (IE) als auch in Milligramm (mg) angegeben.

Eine ausschließliche Ergänzung mit 400-800 IE der synthetischen Form DL-Alpha-Tocopherol ohne Einnahme der natürlichen Tocopherole und Tocotrienole steht im Verdacht, langfristige negative Auswirkungen zu haben. Einige negative Analysen zu Vitamin E (69) und deren Widerspruch zu positiven Studien (73) könnten unter anderem durch den häufigen Fehler im Aufbau von Vitamin-E-Studien erklärt werden, dass meistens eine ausschließliche Gabe von synthetischem DL-Alpha-Tocopherol untersucht wurde, ohne den Zusatz natürlicher Tocopherole und Tocotrienole oder starker sekundärer Antioxidantien wie Alpha-Liponsäure.

Gamma-Tocopherol

Die Funktion von Gamma-Tocopherol ist derzeit nicht eindeutig geklärt. Obwohl die häufigste Form von Vitamin E in der Nahrung das Gamma-Tocopherol ist, sind die Blutspiegel von Gamma-Tocopherol in der Regel zehn Mal niedriger als die von Alpha-Tocopherol. Dieses Phänomen lässt sich offensichtlich auf zwei Mechanismen zurückführen:

  • Alpha-Tocopherol wird im Körper bevorzugt durch die Wirkung des Alpha-Tocopherol-Transfer-Protein (a-TTP) in der Leber gespeichert. Die Leber bringt bevorzugt Alpha-Tocopherol in Lipoproteine ein, die in den Blutkreislauf gelangen (1) und liefert so letztendlich Alpha-Tocopherol zu den verschiedenen Geweben des Körpers (6).

 

  • Alle Formen von Vitamin E außer Alpha-Tocopherol werden rasch verstoffwechselt (6). Da Gamma-Tocopherol zunächst auf gleiche Weise wie Alpha-Tocopherol absorbiert wird, sind kleine Mengen von Gamma-Tocopherol in Blut und Gewebe nachweisbar. Abbauprodukte von Tocopherolen können im Urin festgestellt werden. Mit dem Urin werden mehr Gamma-Tocopherol-Abbauprodukte als Alpha-Tocopherol-Abbauprodukte ausgeschieden, was darauf hindeutet, dass Gamma-Tocopherol von Körper in geringerem Umfang verwendet wird (7).

Die ersten Forschungsergebnisse in vitro und an Tieren zeigen, dass Gamma-Tocopherol oder seine Metaboliten eine Rolle beim Schutz des Körpers vor durch freie Radikale verursachte Schäden spielen könnten (8, 9), jedoch sind diese Effekte beim Menschen noch nicht hinreichend untersucht. In jüngster Zeit wurden im Hinblick auf die Tatsache Bedenken geäußert, dass eine Ergänzung mit Alpha-Tocopherol die Gamma-Tocopherolwerte im Blut senken kann. Es konnten jedoch bislang keine negativen Auswirkungen einer moderaten Ergänzung ausschließlich mit Alpha-Tocopherol nachgewiesen werden, während viele Vorteile dokumentiert wurden. In einer prospektiven Studie zeigten sich erhöhte Gamma-Tocopherolwerte im Plasma im Zusammenhang mit einem deutlich reduzierten Risiko für Prostatakrebs. In dieser Studie zeigte sich ein Zusammenhang von erhöhten Alpha-Tocopherol- und Selen-Werten in Blut und Zehennägeln mit besserem Schutz gegen die Entwicklung von Prostatakrebs, jedoch nur, wenn die Gamma-Tocopherolwerte ebenfalls hoch waren (10). Diese Ergebnisse und die Tatsache, dass eine Ergänzung mit Alpha-Tocopherol die Gamma-Tocopherolwerte im Blut senkt, bringt einige Wissenschaftler dazu, eine weiterführende Forschung über die Auswirkungen der Ernährung und Ergänzung von gamma-Tocopherol auf die Gesundheit zu empfehlen (11). Wichtig ist, dass relativ hohe Gamma-Tocopherol-Konzentrationen auch ein Hinweis auf ein hohes Maß an Gemüse- und Pflanzenöl-Aufnahme sein kann.

 

Fusszeile / Impressum