DGK e.V. -Cytomegalie, CMV, Infektionsweg, Deutsches Grünes Kreuz für Gesundheit e.V.
Gesundheitsinformationen zu:
Cytomegalie, CMV, Infektionsweg, Deutsches Grünes Kreuz für Gesundheit e.V., Medizin, Gesundheit, DGK
skip_nav

Suche

 

Hauptnavigation


Auszeichnungen / Qualitätssiegel





bookmark in your browserbookmark at mister wongpublish in twitterbookmark at del.icio.usbookmark at digg.combookmark at furl.netbookmark at linksilo.debookmark at reddit.combookmark at spurl.netbookmark at technorati.combookmark at google.combookmark at yahoo.combookmark at facebook.combookmark at stumbleupon.combookmark at propeller.combookmark at newsvine.combookmark at jumptags.com


Service-Content

Anzeige

Gesundheitslinks

 

www.ibera-online.de
IBERA Impfberatung online

 

www.forum-schmerz.de
Forum Schmerz

 

www.agmk.de
Arbeitsgemeinschaft Meningokokken (AGMK)

 

www.altern-in-wuerde.de
Altern in Würde (AiW)

www.stiko.de
Ständige Impfkommission (STIKO) am Robert Koch-Institut

 

 


Textanfang / Content

Cytomegalie
Der Infektionsweg

CMV - Wie steckt man sich an?

Das Cytomegalie-Virus (CMV) wird von Mensch zu Mensch durch Schmier- und Tröpfcheninfektionen übertragen. Es ist in Urin, Tränen, Blut, Speichel, Samenflüssigkeit, Vaginalflüssigkeit und Muttermilch enthalten. Durch Kontakt mit diesen Körpersekreten wird das Virus von einem zum andern weitergegeben.

Einer der wichtigsten Übertragungswege überhaupt ist jedoch von der Mutter auf das ungeborene Kind, wenn sich eine Schwangere erstmals mit CMV ansteckt. Die Frauen selbst merken nichts von der Infektion, können jedoch ihr Kind im Mutterleib anstecken. Mehr als die Hälfte der werdenden Mütter ist seronegativ, d.h. hatte noch keinen Kontakt mit dem Virus; 0,5 bis 1 Prozent davon steckt sich während der Schwangerschaft mit CMV an. Frauen, die engen Kontakt mit kleinen Kindern haben, sind besonders ansteckungsgefährdet.

Auch durch Bluttransfusionen – in Deutschland werden Blutspender allerdings regelmäßig auf CMV getestet – und Organtransplantationen kann das Virus übertragen werden. Menschen mit einer Immunabwehrschwäche zeigen meist schwere Krankheitsverläufe, während bei Kindern, Jugendlichen und immungesunden Erwachsenen die Infektionen meist ganz ohne Krankheitszeichen einhergehen.

 

Umweltstabilität von CMV (nach AWMF-Leitlinie)

Stabilität auf feuchter Oberfläche:

Material

 

Dauer der Infektiosität

Metall/Holz

1 Stunde

Glas/Plastik

3 Stunden

Gummi/Kleidung/Keks

6 Stunden

 

Stabilität bei verschiedenen Temperaturen

Temperatur

Dauer der Infektiosität

 

20 °C

ca. 1 Tag

50 °C

ca. 10 Minuten

 

 

Fusszeile / Impressum