DGK e.V. -Cytomegalie, CMV, CMV-Test, Deutsches Grünes Kreuz für Gesundheit e.V.
Gesundheitsinformationen zu:
Cytomegalie, CMV, CMV-Test, Deutsches Grünes Kreuz für Gesundheit e.V., Medizin, Gesundheit, DGK
skip_nav

Suche

 

Hauptnavigation


Auszeichnungen / Qualitätssiegel




 

 





bookmark in your browserbookmark at mister wongpublish in twitterbookmark at del.icio.usbookmark at digg.combookmark at furl.netbookmark at linksilo.debookmark at reddit.combookmark at spurl.netbookmark at technorati.combookmark at google.combookmark at yahoo.combookmark at facebook.combookmark at stumbleupon.combookmark at propeller.combookmark at newsvine.combookmark at jumptags.com


Service-Content

Anzeige

Gesundheitslinks

 

www.ibera-online.de
IBERA Impfberatung online

 

www.agmv.de
Arbeitsgemeinschaft Varizellen (AGV)

 

www.forum-schmerz.de
Forum Schmerz

 

www.agmk.de
Arbeitsgemeinschaft Meningokokken (AGMK)

 

www.altern-in-wuerde.de
Altern in Würde (AiW)

www.stiko.de
Ständige Impfkommission (STIKO) am Robert Koch-Institut

Weitere Links finden Sie hier

 

 


Textanfang / Content

Cytomegalie
Diagnostik

Eine Untersuchung auf CMV ist sehr sinnvollHeutzutage werden meistens erst bei den Ultraschalluntersuchungen in der Schwangerschaft Veränderungen beim Ungeborenen festgestellt, die auf eine CMV-Infektion der Mütter hinweisen. z. B. Entwicklungsverzögerung oder Wachstumsverminderung, eine Aufweitung der Liquorräume, Verkalkungen im Gehirn oder eine Leber- und Milz-Vergrößerung.

Dennoch stehen gute Testmethoden zur Verfügung, die eine Infektion der Mutter bereits durch eine einfache Blutuntersuchung feststellen könnte. In den Mutterschaftsrichtlinien ist eine routinemäßige Blutuntersuchung auf CMV zwar leider (noch) nicht enthalten und daher auch keine Kassenleistung, aber jede Frau kann ihren Gynäkologen/ihre Gynäkologin auf den CMV-Test ansprechen. Für etwa 20 € gibt es Sicherheit. Bei seronegativen Frauen ist eine Wiederholung des Tests etwa alle 8 Wochen empfohlen.

Eine angeborene CMV-Infektion beim Neugeborenen kann am besten durch einen Virusnachweis im Urin der (in der 1. bis 3. Lebenswoche) festgestellt werden.

 

Fusszeile / Impressum