DGK e.V. -Krankheitsbild und Impfung
Gesundheitsinformationen zu:
Bakterium Vibrio cholerae, Trekkingreisen, Reisehygiene, Impfschutz, Reiseimpfung,
skip_nav

Suche

 

Hauptnavigation


Auszeichnungen / Qualitätssiegel





bookmark in your browserbookmark at mister wongpublish in twitterbookmark at del.icio.usbookmark at digg.combookmark at furl.netbookmark at linksilo.debookmark at reddit.combookmark at spurl.netbookmark at technorati.combookmark at google.combookmark at yahoo.combookmark at facebook.combookmark at stumbleupon.combookmark at propeller.combookmark at newsvine.combookmark at jumptags.com


Service-Content

Anzeige

Gesundheitslinks

 

www.ibera-online.de
IBERA Impfberatung online

 

www.forum-schmerz.de
Forum Schmerz

 

www.agmk.de
Arbeitsgemeinschaft Meningokokken (AGMK)

 

www.altern-in-wuerde.de
Altern in Würde (AiW)

www.stiko.de
Ständige Impfkommission (STIKO) am Robert Koch-Institut

 

 


Textanfang / Content

Sie sind hier: Home / Unsere Themen / Impfen & Infektionen / Krankheiten von A bis Z / Cholera
Cholera

Das Krankheitsbild  

Cholera wird durch eine Infektion mit dem Bakterium Vibrio cholerae verursacht.

Die Inkubationszeit beträgt ein bis zwei Tage.
Eine Cholera-Erkrankung beginnt mit breiigen, später starken, reiswasserartigen Durchfällen sowie Erbrechen. Der hohe Wasser- und Salzverlust kann sehr bald zu Herzkreislauf- oder Nierenversagen führen. Eine Lungenentzündung oder Blutvergiftung kann das Krankheitsbild komplizieren. Die Sterblichkeit liegt - je nach Beginn der Behandlung und dem allgemeinen Gesundheitszustand des Betroffenen - bei 20 bis 70 Prozent, sofern nicht rechtzeitig eine Behandlung einsetzt. Diese besteht im Wesentlichen in dem unverzüglichen Ersatz von Flüssigkeit und Salzen, möglichst intravenös.

Der Krankheitserreger wird mit dem Stuhl oder Erbrochenen eines infizierten Menschen ausgeschieden und kann sowohl durch Schmierinfektion auf andere Menschen übertragen werden als auch über verunreinigtes Trinkwasser oder Nahrungsmittel. Es gibt Dauerausscheider, die infektiös sind ohne selbst Krankheitszeichen zu zeigen.

Cholera bricht immer wieder aus, so etwa in Afrika, Asien oder Südamerika. Meist stehen die Epidemien in Zusammenhang mit Naturkatastrophen.

Das Risiko für Reisende, an einer Cholera zu erkranken, ist relativ gering. Wer Hygienemaßnahmen konsequent einhält, verfügt im Allgemeinen über genügend Schutz. Nur für Personen, die sich etwa als Katastrophen- oder Entwicklungshelfer oder Rucksackreisende für längere Zeit im Land aufhalten, kann eine Ansteckungsgefahr nicht ausgeschlossen werden.

 


Die Impfung
 

Es steht ein gut verträglicher Cholera-Impfstoff zur Verfügung. Eine Cholera-Impfung ersetzt keinesfalls das Einhalten der Hygienemaßnahmen. Die Ständige Impfkommission empfiehlt die Impfung bei Aufenthalten in Infektionsgebieten speziell unter mangelhaften Hygienebedingungen bei aktuellen Ausbrüchen, z. B. in Flüchtlingslagern oder bei Naturkatastrophen.

Die Weltgesundheitsorganisation weist darauf hin, dass der Impfstoff auch einen gewissen Schutz vor ETEC - die zu den häufigsten Erregern von Durchfallkrankheiten gehören - bietet, auch wenn der Impfstoff nicht dafür zugelassen ist.

Die Cholera-Impfung wird offiziell von keinem Land mehr bei der Einreise verlangt. Wenn aber bei einer Rundreise ein Land mit Cholera-Epidemie bereist wird, kann es in sehr seltenen Fällen sein, dass an der Grenze des Einreiselandes ein Impfzertifikat vorgelegt werden muss. Dies sollte beispielsweise bei Schiffsreisen beachtet werden.

Der in Deutschland zugelassene Schluckimpfstoff wird folgendermaßen gegeben:

  • Erwachsene und Kinder ab 6 Jahren: 2 Impfstoffdosen im Abstand von mindestens 1 Woche
  • Kinder von 2 bis 6 Jahren: 3 Impfstoffdosen im Abstand von mindestens je 1 Woche.
  • Auffrischimpfungen werden für Erwachsene und Kinder ab 6 Jahren nach 2 Jahren empfohlen, für Kinder von 2 bis 6 Jahren nach 6 Monaten.


Über Abstände zu anderen Impfungen und Medikamenten (zum Beispiel Malariaprophylaxe, Typhus-Impfung, Antibiotika) wird Sie der Impfarzt aufklären.

 

Fusszeile / Impressum