DGK e.V. -
Gesundheitsinformationen zu:
Übertragungswege und sicherer Umgang
skip_nav

Suche

 

Service-Content

Anzeige

Gesundheitslinks

 

www.ibera-online.de
IBERA Impfberatung online

 

www.forum-schmerz.de
Forum Schmerz

 

www.agmk.de
Arbeitsgemeinschaft Meningokokken (AGMK)

 

www.altern-in-wuerde.de
Altern in Würde (AiW)

www.stiko.de
Ständige Impfkommission (STIKO) am Robert Koch-Institut

 

 


Textanfang / Content

Sie sind hier: Home / Unsere Themen / Impfen & Infektionen / Impfschutz für ... / Reisende / HIV im Urlaub
HIV im Urlaub

Übertragungswege
 

In vielen Urlaubsländern außerhalb Europas ist die Gefahr, sich mit HIV anzustecken, wesentlich größer als bei uns. Ungeschützter Sex, verunreinigte Injektionsnadeln oder medizinische Instrumente und teilweise auch noch verunreinigte Blutprodukte sind typische Übertragungswege.

Gefahr besteht besonders in Ländern mit schlechten hygienischen Bedingungen. Auf überflüssige Zahnbehandlungen, Tätowierungen, Piercing oder Ohrlochstechen sollte dort besser verzichtet werden. Auch Rasiermesser und Zahnbürsten sollten nicht mit anderen geteilt werden. An ihnen können kleinste Blutreste haften. Ist eine medizinische Behandlung im Urlaub unbedingt notwendig, muss darauf geachtet werden, sterile Nadeln und getestete Blutprodukte zu verwenden.


Keine Gefahr, sich anzustecken...
 

besteht

  • durch sozialen Kontakt, wie gemeinsames Leben in einem Ferienhaus,
  • durch Anhusten oder Niesen,
  • bei Gebrauch desselben Geschirrs oder Kleidung,
  • nach Moskitostichen oder Stichen und Bissen von anderen Insekten,
  • durch Händeschütteln, Streicheln und Schmusen,
  • in Schwimmbädern, Saunen, Toiletten, Waschräumen.
 

Fusszeile / Impressum