DGK e.V. -
Gesundheitsinformationen zu:
skip_nav

Suche

 

Service-Content

Anzeige

Gesundheitslinks

 

www.ibera-online.de
IBERA Impfberatung online

 

www.agmv.de
Arbeitsgemeinschaft Varizellen (AGV)

 

www.forum-schmerz.de
Forum Schmerz

 

www.agmk.de
Arbeitsgemeinschaft Meningokokken (AGMK)

 

www.altern-in-wuerde.de
Altern in Würde (AiW)

www.stiko.de
Ständige Impfkommission (STIKO) am Robert Koch-Institut

Weitere Links finden Sie hier

 

 


Textanfang / Content

Sie sind hier: Home / Gesundheitsthemen / Hören / Cochlea-Implantat / Was ist ein Cochlea-Implantat?
Was ist ein Cochlea-Implantat?
Äußerer Teil eines Cis
(c) Cochlear Ltd.

Das Cochlea-Implantat wird kurz auch CI genannt. Es dient als Ersatz für
die ausgefallene Funktion des Innenohrs und ist in der Regel geeignet
für Menschen jedes Alters, denen Hörgeräte kein ausreichendes Verstehen
sichern. Auch kann ein CI gehörlos geborenen Kindern helfen sowie
Erwachsenen, Kindern und Jugendlichen, deren Hörschädigung im Laufe
ihres Lebens zunehmend stärker geworden ist, bis hin zu einem völligen
Ausfall des Gehörs. Auch Menschen, die nur auf einem Ohr hören, kann
ein CI helfen. Das Cochlea-Implantat (CI) besteht im Wesentlichen aus zwei Teilen: einem äußeren Teil, dem Soundprozessor mit Sendespule, und einem inneren Teil, dem Implantat mit seinem Elektrodenträger.

Der Unterschied zu Hörgeräten besteht darin, dass diese den Schall lediglich verstärken. Wenn der Schall im Innenohr nicht mehr aufgenommen wird und somit kein Nervenreiz erfolgt, kommen auch leistungsstarke Hörgeräte an ihre Grenzen. Cochlea-Implantate leiten den Schall direkt an den Hörnerv weiter und sind damit unabhängig vom Innenohr.

Wenn Sie wissen möchten, wie ein CI funktioniert, klicken Sie hier.

Nach oben

 

Fusszeile / Impressum