DGK e.V. -
Gesundheitsinformationen zu:
skip_nav

Suche

 

Service-Content


Textanfang / Content

Sie sind hier: Forum Frauengesundheit / Wir über uns / Wissenschaftlicher Beirat / Prof. Dr. Klaus Neis
Prof. Dr. Klaus Neis

niedergelassener Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Zentrum für operative und präventive Gynäkologie, Onkologie und Geburtshilfe, Saarbrücken

  • geboren am 23. September 1950 in Saarbrücken

1969 – 1975

  • Studium der Humanmedizin an der Universität des Saarlandes

1975 – 1990

  • Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Pathologischen Institut der Universität des Saarlandes
  • Facharztausbildung an der Universitäts-Frauenklinik
    Leiter des histologischen und zytologischen Labors der Universitäts-Frauenklinik
  • Habilitation: „Ergebnisse endoskopischer, zytologischer und histologischer Untersuchungen im Rahmen einer Hysteroskopie-Sprechstunde“ (1986)

Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe

Fakultative Weiterbildungen

  • Spezielle Operative Gynäkologie
  • Spezielle Geburtshilfe und Perinatalmedizin
  • Gynäkologische Endokrinologie und Reproduktionsmedizin

Fachkunde

  • Laboruntersuchugen in der Frauenheilkunde
  • Gynäkologische Exfolativ-Zytologie
  • Gynäkologische Aspirations- und Punktatzytologie des Genitales und der Mamma
  • Sonographie der Brustdrüse in der Frauenheilkunde und Geburtshilfe
  • Mammographie in der Frauenheilkunde und Geburtshilfe
  • Sonographie der Gefäße des Fetus in der Frauenheilkunde und Geburtshilfe
  • Spezialkurs im Strahlenschutz zum Umgang mit offenen und geschlossenen radioaktiven Stoffen für Ärzte der Akademie für Arbeitsmedizin Berlin und des Kernforschungszentrums Karlsruhe

 

1990 - 2002

  • Chefarzt der Frauenklinik der Caritasklinik St. Theresia, Saarbrücken
    Leiter der Hebammenschule

2003 - 2006

  • Chefarzt der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Klinikum Saarbrücken,
    Perinatalzentrum Stufe I
    Aufbau, Zertifizierung und Rezertifizierung des Brustzentrums

2007

  • Niederlassung in Saarbrücken, Frauenärzte am Staden, Praxiszentrum für operative und präventive Gynäkologie, Onkologie und Geburtshilfe

 

Funktionen

  • Deutsche Gesellschaft für gynäkologische und geburtshilfliche Endoskopie e.V.
    1988 – 1992: Stellvertretender Vorsitzende

    übergeführt in:

  • Arbeitsgemeinschaft gynäkologische Endoskopie (AGE)
    1992 – 1994: Gründungspräsident
    seit 1994: Assoziiertes Vorstandsmitglied

  • European Society of Gynaecological Endoscopy (ESGE)
    1995 – 2001: Chairman Section Hysteroscopy
    2001 – 2004: Member of the Executive Board
    seit 2004: Editor of the Newsletter of the ESGE, in 'Gynaecological Surgery'

  • Berufsverband der Frauenärzte Deutschlands e.V.
    seit 1996: Vorsitzender des Ehrenrates

  • Arbeitsgemeinschaft zytologisch tätiger Ärzte Deutschlands (AZÄD)
    seit 1998: Mitglied des Beirates

  • Kassenärztliche Vereinigung Saar (KVSaar)
    2001- 2006: Mitglied der Vertreterversammlung / Mitglied des Zulassungsausschusses
    seit 2004: Mitglied der beratenden Kommission Screening und DMP Brust
                    Mitglied der Qualitätssicherungs-Kommissionen
                     - Mammographie
                     - Onkologie
                     - Zytologie

  • European Training Center for Gynecologic Endoscopy and Gynecologic Surgery (ETC)
    seit 1998: Scientific Director

  • Deutsche Krebsgesellschaft
    Mitglied der Kommission zur Erstellung der S3-Leitlinien Diagnose und Therapie des Mammakarzinoms

  • Forum Operative Gynäkologie (FOG)
    Koordinator der Arbeitsgemeinschaften
    - Gynäkologische Endoskopie (AGE)
    - Wiederherstellende Operationsverfahren in der Gynäkologie
    - Urogynäkologie (AGUB)
    - Organisator der zweijährlichen Kongresse des Forums Operative
      Gynäkologie in Berlin

Arbeitsgebiete

  • Operative Gynäkologie mit Schwerpunkt operative Endoskopie und Onkochirurgie
  • Plastische Mamma-Chirurgie und minimal invasive Brustchirurgie
  • Gynäko-Pathologie und onkologische Molekularbiologie speziell der Brust
  • Prognosefaktoren des Mammakarzinoms – spezifische Antikörper-Therapie bei Brustkrebs
  • Operative und medikamentöse Therapie der Endometriose
  • Sterilitätschirurgie
  • Gynäkologische Zytologie, insbesondere HPV-Diagnostik und Prognosefaktoren
  • Ausbildungkonzepte in operativer Gynäkologie
  • Programm zur Vermeidung von Frühgeburten
  • Optimierung der individuellen Betreuung von Schwangeren, Müttern und Neugeborenen im Rahmen des Perinatalzentrums

Publikationen: ca.170

Vorträge: ca. 400

Preise

  • März 2006: Kongress der Frauenärztlichen Bundesakademie
    Verleihung des Innovationspreises des Bundesverbandes der Frauenärzte e. V. wegen herausragender Innovationen im Bereich der Operativen Gynäkologie
  • Juni 2006: AGE Kongress Hamburg
    Verleihung "Golden Scope"durch die Arbeitsgemeinschaft gynäkologischer Endoskopie (AGE) in der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe aufgrund hervorragender, wissenschaftlicher Tätigkeit im Bereich der Gynäkologischen Endoskopie

 

 

 

 

Fusszeile / Impressum