DGK e.V. -Die von der STIKO empfohlenen Schutzimpfungen sollen zu Pflichtleistungen aller gesetzlichen Krankenkassen werden. Damit haben künftig alle gesetzlich krankenversicherten Personen einen Anspruch darauf, dass ihre Kasse die Kosten für diese Schutzimpfungen
Gesundheitsinformationen zu:
HPV-Impfung, STIKO, Schutzimpfung, Krankenkassen, Pflichtleistung, Kosten, Gesundheit, Kostenübernahme, Versicherte
skip_nav

Suche

 

Hauptnavigation


Auszeichnungen / Qualitätssiegel





bookmark in your browserbookmark at mister wongpublish in twitterbookmark at del.icio.usbookmark at digg.combookmark at furl.netbookmark at linksilo.debookmark at reddit.combookmark at spurl.netbookmark at technorati.combookmark at google.combookmark at yahoo.combookmark at facebook.combookmark at stumbleupon.combookmark at propeller.combookmark at newsvine.combookmark at jumptags.com


Service-Content


Textanfang / Content

Sie sind hier: Forum Frauengesundheit / Gebärmutterhalskrebs / HPV-Impfung / Kostenerstattung
Kostenerstattung

Die von der STIKO empfohlenen Schutzimpfungen sind Pflichtleistungen aller gesetzlichen Krankenkassen. Damit haben alle gesetzlich krankenversicherten Personen einen Anspruch darauf, dass ihre Kasse die Kosten für diese Schutzimpfungen übernimmt.

Bei der HPV-Impfung bedeutet das, die Kosten werden für die Impfung der Mädchen zwischen 9 und 17 Jahren getragen. Manche Kassen bezahlen die Impfung auch für andere Altersgruppen, nachfragen lohnt sich also.

 

 

 

 

Fusszeile / Impressum