DGK e.V. -Altern in Würde, Demenz - Alzheimer - Milieu-Therapie
Gesundheitsinformationen zu:
Demenz, Alzheimer,Alter,Milieu-Therapie, Milieutherapie, Milieu
skip_nav

Suche

 

Hauptnavigation


Auszeichnungen / Qualitätssiegel




 

 





bookmark in your browserbookmark at mister wongpublish in twitterbookmark at del.icio.usbookmark at digg.combookmark at furl.netbookmark at linksilo.debookmark at reddit.combookmark at spurl.netbookmark at technorati.combookmark at google.combookmark at yahoo.combookmark at facebook.combookmark at stumbleupon.combookmark at propeller.combookmark at newsvine.combookmark at jumptags.com


Service-Content

Anzeige


Textanfang / Content

Sie sind hier: Altern in Würde / Behandlung / Nicht medikamentöse Therapie / Milieu-Therapie
Milieu-Therapie

Die so genannte Milieutherapie ist auf das Umfeld des Patienten - auf die dingliche Umwelt und die soziale Umgebung - ausgerichtet. Sie versucht, die Alltags- und Freizeitaktivitäten des Patienten zu fördern, ihn so weit wie möglich in das normale Familienleben einzubinden und eine einfühlsame und würdevolle Beziehung zwischen den pflegenden Personen und dem Kranken aufzubauen. Erleichtert werden kann dies durch eine überschaubare, stress- aber nicht reizfreie, sondern durchaus stimulierende Umgebung und einen konstant strukturierten Tagesablauf. Die häusliche Umgebung des Kranken sollte weitestgehend veränderungsfrei sein oder aber nur behutsam verändert werden. Sonst besteht die Gefahr, dass der Kranke zusätzlich verwirrt und verängstigt wird.

Zum "Milieu" gehört die Gestaltung der Räume, die gesamte "Akustik" und ein geregelter Tagesablauf. Der Wohnraum sollte in dezenten Farbtönen gestrichen und gut ausgeleuchtet sein; zu laute Geräusche können durch Teppichböden gedämpft werden; manchmal ist auch eine angenehme Hintergrundmusik sinnvoll; es sollte feste Essens-, Beschäftigungs- und Bettzeiten geben.

 

Fusszeile / Impressum

...