DGK e.V. -Altern in Würde, Demenz - Alzheimer - Überreaktion und Stimmungsschwankungen
Gesundheitsinformationen zu:
Demenz,Alzheimer,Alter,Überreaktion,Stimmungsschwankungen
skip_nav

Suche

 

Service-Content

Anzeige


Textanfang / Content

Sie sind hier: Altern in Würde / Alzheimer - Demenz / Verhaltensauffälligkeiten / Überreaktion und Stimmungsschwankungen
Überreaktion und Stimmungsschwankungen

Das heftige Reagieren auf Dinge, die dem Gesunden banal erscheinen, ist schwer zu erklären. Oft lässt sich nicht einmal der Auslöser der Überreaktion ausmachen. Eingreifen kann man in ein solches Reaktionsmuster in der Regel nicht, aber Sie können versuchen, eine Zuspitzung zu verhindern.

Was Sie tun können:

  • Versuchen Sie, den Kranken zu beruhigen. Sprechen Sie mit sanfter Stimme.
  • Schützen Sie sich gegebenenfalls und verlassen Sie den Raum; so kann der Kranke sich beruhigen.


Was Sie nicht tun sollten:

  • Überfordern Sie den Kranken nicht mit Aufgaben, die er nicht (mehr) lösen kann.
  • Setzen Sie ihn nicht lauten, unüberschaubaren Situationen aus, in denen zu viele Menschen zur gleichen Zeit sprechen oder nach etwas fragen.
 

Fusszeile / Impressum

...